Eure Admins

~Jürgen Klopp~
~Helena de Chevallier~
Termine
Mittagessen:
Start: So, 04.01.2015

Das Wetter am 20.06.2016

Morgens 12°/15°,

Regen

Mittags 20°/25°,

Regen

Abends 22°/24°,

Wolken

SeitTest-Zertifikat

Helenas Zimmer

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Mi 23 Okt 2013 - 17:57

Helena schüttelte den Kopf. „Da ist kein Platz für Neues. Ich sollte das auch gar nicht sein. Ich weiß ja nicht mal, ob...“ Sie biss sich auf die Lippe. „Er holt mich heute Abend ab und ich habe Angst. Was ist, wenn wieder so komische Sachen passieren?“ Per sah überrascht an. 'Okay, diese komischen Sachen scheinen sie wirklich zu verstören. Hilft nichts, da muss ich nachfragen.' "Warum bist du dir da so sicher, dass kein Platz für neues ist? Und vor allem warum nicht du? Du bist wunderschön, ja okay ein bisschen schüchtern, aber das ist doch nicht negativ. Im Gegenteil, das zurückhaltend ist sogar anziehend. Glaub mir, ich finde es schöner, wenn man nicht alles so übers Knie bricht, sondern es eher langsam angehen lässt." Er blickte sie besorgt an. "Aber was meinst du denn mit komische Sachen und warum hast du Angst davor, wenn er dich nachher abholt?" Per gefiel es gar nicht. Für ihn klang es so, als hätte Helena Angst vor Jürgen. Irgendwas musste vorgefallen sein. Innerlich knurrte der Londoner. 'Wenn der mir nachher beim Training dumm kommt, ...' Per riss sich zusammen und wartete auf eine Reaktion von Helena.

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 23 Okt 2013 - 19:04

„Warum bist du dir da so sicher, dass kein Platz für neues ist? Und vor allem warum nicht du? Du bist wunderschön, ja okay ein bisschen schüchtern, aber das ist doch nicht negativ. Im Gegenteil, das zurückhaltend ist sogar anziehend. Glaub mir, ich finde es schöner, wenn man nicht alles so übers Knie bricht, sondern es eher langsam angehen lässt.“ Anders war das bei ihr auch gar nicht möglich. Aber trotzdem. Er war so erfahren. Was wollte er von ihr? Vermutlich würde er sie auslachen und als Kind bezeichnen. „Aber was meinst du denn mit komische Sachen und warum hast du Angst davor, wenn er dich nachher abholt?“ Es war ihr plötzlich sehr unangenehm darüber zu reden. Das war doch alles irgendwie...intim. „Wir umarmen uns und sind uns nah. Wir küssen uns auf die Wange und einmal...“ Durfte sie das von dem Kuss wirklich erzählen? „Er hat mir beim Lernen geholfen und ich war ihm so dankbar, dass ich ihn einfach geküsst habe. Es war bescheuert. Das weiß ich ja auch. Ich hab das auch nicht böse gemeint.“ Sie versuchte hier Dinge zu erklären, die einfach nicht zu erklären waren. „Aber ich glaube, er hat den Kuss erwidert.“ Sie schlang die Arme um ihren Körper. Das war alles falsch. Jetzt hatte sie Jürgen verraten und sie merkte ja selbst, dass das alles ziemlich sinnlos klang.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Mi 23 Okt 2013 - 19:48

Per hörte Helena aufmerksam zu „Wir umarmen uns und sind uns nah. Wir küssen uns auf die Wange und einmal..." sie machte eine Pause „Er hat mir beim Lernen geholfen und ich war ihm so dankbar, dass ich ihn einfach geküsst habe. Es war bescheuert. Das weiß ich ja auch. Ich hab das auch nicht böse gemeint.“ ließ sie Per wissen „Aber ich glaube, er hat den Kuss erwidert.“ Sie schlang die Arme um ihren Körper. "Komm mal her Prinzessin." sagter Per und nahm sie in den Arm. "Es ist doch schön, dass ihr euch nah seid, warum auch nicht. Ihr versteht euch gut. Und das ist definitv nicht bescheuert. Du tust ihm gut, wie mir scheint." sagte er lächelnd. "Und wenn er den Kuss erwidert hat, dann empfindert er auch etwas für dich. Entspann dich und genieße es einfach. Lass es auf dich zukommen. Er wird sicherlich nichts tun und nichts von dir verlangen, was dir unangenehm ist." flüsterte er. 'Und wenn doch, dann kann er was erleben.' dachte Per. "Weißt du, für uns ist es normal, wenn man den Menschen den man mag, auf die Wange küsst. Dass man seine Angebetete gleich auf den Mund küsst, das dauert." erklärte er ihr augenzwinkernd. "Wenn wir so etwas machen, dann empfinden wir wirklich viel für denjenigen. Also würde ich sagen, das Jürgen etwas für dich empfindet. Und ganz ehrlich, ich kann es echt nachempfinden, dass er so empfindet" 'Als ich dich das erste Mal sah, war ich auch total fasziniert von dir.' dachte Per sehnsüchtig. 'Aber ich habe ja eine Familie.' führte er den Gedanken im Kopf zuende. "Wenn ich dir irgendwie helfen kann, damit du mit der Situation mit Jürgen besser klar kommst, ich helfe dir sehr gerne. Da ich auch zum männlichen Geschlecht zähle, kann ich mich vielleicht in seine Gedanken hineinversetzen."

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 23 Okt 2013 - 20:21

„Komm mal her Prinzessin.“ Er zog sie in seine Arme. Vorsichtig lehnte sie sich gegen ihn. Er war ihr Freund, aber im Moment war sie sich einfach nicht mehr sicher, was überhaupt noch richtig war. „Es ist doch schön, dass ihr euch nah seid, warum auch nicht. Ihr versteht euch gut. Und das ist definitiv nicht bescheuert. Du tust ihm gut, wie mir scheint.“ Das wäre wirklich schön. Wenn sie ihm helfen könnte, wäre das toll. „Und wenn er den Kuss erwidert hat, dann empfindet er auch etwas für dich. Entspann dich und genieße es einfach. Lass es auf dich zukommen. Er wird sicherlich nichts tun und nichts von dir verlangen, was dir unangenehm ist.“ Sie zuckte nur mit den Schultern. Vielleicht war das auch nur ein Reflex gewesen. Aber Jürgen würde ihr nichts tun. Die Vorstellung war einfach schrecklich. „Weißt du, für uns ist es normal, wenn man den Menschen den man mag, auf die Wange küsst. Dass man seine Angebetete gleich auf den Mund küsst, das dauert. Wenn wir so etwas machen, dann empfinden wir wirklich viel für denjenigen. Also würde ich sagen, das Jürgen etwas für dich empfindet. Und ganz ehrlich, ich kann es echt nachempfinden, dass er so empfindet.“ Verlegen sah sie zur Seite. So toll war sie jetzt auch wieder nicht. Viel zu klein und zu schmal. Außerdem war sie viel zu schüchtern. „Wenn ich dir irgendwie helfen kann, damit du mit der Situation mit Jürgen besser klar kommst, ich helfe dir sehr gerne. Da ich auch zum männlichen Geschlecht zähle, kann ich mich vielleicht in seine Gedanken hineinversetzen.“ Sie seufzte leise. „Ich kann mir das alles einfach nicht vorstellen. Seine Frau ist immer noch ein großes Thema für ihn. Außerdem, was will er von mir? Ich bin so viel jünger als er und völlig unerfahren. Er lacht mich doch eher aus, wenn ich ihm das irgendwann sagen werde.“ Davon war sie zumindest überzeugt. „Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll“, sagte sie überfordert. „Das hätte niemals eine Zukunft. Eigentlich dürfte ich da gar nicht drüber nachdenken. Ich gehöre nicht in sein Leben. Nicht so.“ Auch wenn es ziemlich unangenehm in ihrer Brust zog. Das würde sie ignorieren. Es ging nicht.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Mi 23 Okt 2013 - 20:47

Sie seufzte leise. „Ich kann mir das alles einfach nicht vorstellen. Seine Frau ist immer noch ein großes Thema für ihn. Außerdem, was will er von mir? Ich bin so viel jünger als er und völlig unerfahren. Er lacht mich doch eher aus, wenn ich ihm das irgendwann sagen werde. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll“, sagte sie überfordert. „Das hätte niemals eine Zukunft. Eigentlich dürfte ich da gar nicht drüber nachdenken. Ich gehöre nicht in sein Leben. Nicht so.“ Per drehte Helena so, dass sie ihn ansehen musste. "Hör mir mal zu. Es mag sein, dass Jürgens Frau aktuell noch ein großes Thema ist, aber das wird verblassen. Es ist heutzutage völlig normal, wenn zwischen den Partner der Altersunterscheid größer ist. Und was das unerfahren angeht, du musst nicht denken, dass ich derjenige in meiner Beziehung war, der wusste wie alles geht. Im Gegenteil, ich war echt total ahnungslos. Während andere Jungs in meinem Alter mit ihren Freundinnen Spaß hatten, stand bei mir der Fußball an erster Stelle. Und als ich dann meine erste Freundin hatte, musste sie mich 'führen'. Allerdings hatte es endlos gedauert bis ich verstand, was sie von mir wollte. Ich wusste nicht, wie ich es ihr sagen sollte. Aber sie hatte es gespürt, dass mich etwas bedrückte. Sie sprach mich damals gezielt drauf an und als ich es ihr dann erklärt hatte, da hat sich nicht gelacht. Im Gegenteil. Sie war wirklich einfühlsam und hat mir geholfen meine 'Wissenslücken' zu schließen." seinen Wangen hatten sich leicht verfärbt, als er das erzählte. "Hör auf dein Herz und schalte die Gedanken aus. Dein Herz wird dir sagen, was das richtige ist. Und ob ihr eine Zukunft habt, das wird die Zeit zeigen. Denk nicht so negativ von dir selbst. Du bist etwas ganz besonderes und ich denke, Jürgen wird das zu schätzen wissen. Gib euch Zeit." sagte er liebevoll und strich ihr durchs Haar.

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 23 Okt 2013 - 20:59

Als sie ihn plötzlich ansehen musste, wurde ihr ganz mulmig zumute. „Hör mir mal zu. Es mag sein, dass Jürgens Frau aktuell noch ein großes Thema ist, aber das wird verblassen. Es ist heutzutage völlig normal, wenn zwischen den Partner der Altersunterschied größer ist.“ War es das? Sie konnte das nur schwer glauben. Als Per von seiner eigenen Beziehung erzählte, hörte sie aufmerksam zu. War er wirklich auch so unerfahren gewesen? „Sie sprach mich damals gezielt drauf an und als ich es ihr dann erklärt hatte, da hat sich nicht gelacht. Im Gegenteil. Sie war wirklich einfühlsam und hat mir geholfen meine 'Wissenslücken' zu schließen.“ Sie lächelte, als sie sah, dass er selbst verlegen bei dieser Geschichte wurde. „Hör auf dein Herz und schalte die Gedanken aus. Dein Herz wird dir sagen, was das Richtige ist. Und ob ihr eine Zukunft habt, das wird die Zeit zeigen. Denk nicht so negativ von dir selbst. Du bist etwas ganz besonderes und ich denke, Jürgen wird das zu schätzen wissen. Gib euch Zeit.“ Als er ihr durch die Haare strich, legte sie ihren Kopf wieder auf seine Schulter. Per wusste einfach immer, was sie tun musste. Wenn sie es doch auch so handeln könnte. Dann wäre vieles einfacher. Doch dann riss sie sich zusammen. Per war ja eigentlich wegen etwas anderem hier. „Weswegen wolltest du mich eigentlich wirklich besuchen kommen?“

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Mi 23 Okt 2013 - 21:15

Als er ihr durch die Haare strich, legte sie ihren Kopf wieder auf seine Schulter. „Weswegen wolltest du mich eigentlich wirklich besuchen kommen?“ Per hatte total vergessen gehabt, dass er eigentlich gekommen war, um Helena um Hilfe zu bitten. Er ließ ihren Kopf auf seiner Schulter und begann zögerlich sein Anliegen zu schildern "Es ist mir etwas unangenehm, aber ich bräuchte mal deine Hilfe beim Einkaufen. Ich habs ja leider nicht so wirklich mit Französisch." er seufzte "Ich hab mir vorgenommen, dass diese EM, die womöglich meine letzte ist, besonders fröhlich werden soll. Und daher habe ich mir ein Ziel gesetzt. Jede Woche einen guten Streich. Und für den aktuellen Streich brauche ich noch ein paar Sachen. Salz, Zucker, 2 Frischhaltedosen und ein Beschriftungsgerät. Also ich meine so ein elektronisches Teil wo man den Text eintippt und dann ein schmaler Streifen mit dem Text rauskommt, dann zieht man die Rückseite von dem Streifen ab und kann ihn überall hinkleben, wo man mag." Noch hatte er nicht erklärt, worum es genau bei dem Streich ging. Er war gespannt, was Helena darüber dachte.

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 23 Okt 2013 - 21:28

„Es ist mir etwas unangenehm, aber ich bräuchte mal deine Hilfe beim Einkaufen. Ich habs ja leider nicht so wirklich mit Französisch.“ Sie sah zu ihm auf. „Ich hab mir vorgenommen, dass diese EM, die womöglich meine letzte ist, besonders fröhlich werden soll. Und daher habe ich mir ein Ziel gesetzt. Jede Woche einen guten Streich. Und für den aktuellen Streich brauche ich noch ein paar Sachen. Salz, Zucker, 2 Frischhaltedosen und ein Beschriftungsgerät. Also ich meine so ein elektronisches Teil wo man den Text eintippt und dann ein schmaler Streifen mit dem Text rauskommt, dann zieht man die Rückseite von dem Streifen ab und kann ihn überall hinkleben, wo man mag.“ Verwirrt sah sie ihn an. „Du willst was machen?“ Kopfschüttelnd sah sie ihn an. Die Idee mit den Streichen war ja ganz niedlich, aber hoffentlich gab das nicht zu großen Ärger. Vor allem wenn sie da helfen würde. Nicht, dass Jürgen das rausbekam und ihr am Ende böse wäre. Mit ihm legte sie sich nämlich ungerne an. So sehr sie ihn auch mochte...In den Medien war er doch das ein oder andere Mal ganz schön aus der Haut gefahren. „Ich weiß nicht“, meinte sie skeptisch.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Mi 23 Okt 2013 - 21:42

Verwirrt sah sie ihn an. „Du willst was machen?“ Kopfschüttelnd sah sie ihn an. „Ich weiß nicht“, meinte sie skeptisch. Per lächelte. "Weißt du, die haben mich vor der Videoanalyse beim Frühstück echt hängen lassen und mich total ignoriert, und das verdient nun mal Rache in meinen Augen." Er grinste "Keine Sorge, es wird keiner dabei zu Schaden kommen. Ich will nur Salz mit Zucker vertauschen und Kaffee mit Tee." Er zwinkerte. "Also echt total harmlos. Nur brauch ich dafür halt die Sachen. Keine Sorge, ich werde dich da nicht mit reinziehen, wenn du nicht magst, nur müsstest du mir dann nur aufschreiben, was ich sagen muss."


_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Do 24 Okt 2013 - 17:41

„Weißt du, die haben mich vor der Videoanalyse beim Frühstück echt hängen lassen und mich total ignoriert, und das verdient nun mal Rache in meinen Augen. Keine Sorge, es wird keiner dabei zu Schaden kommen. Ich will nur Salz mit Zucker vertauschen und Kaffee mit Tee.“ Sie nickte. Das klang wirklich nicht so heftig. „Also echt total harmlos. Nur brauch ich dafür halt die Sachen. Keine Sorge, ich werde dich da nicht mit reinziehen, wenn du nicht magst, nur müsstest du mir dann nur aufschreiben, was ich sagen muss.“ Sie lächelte. „Wenn du nur solche harmlosen Dinge machen willst, dann helfe ich dir. Aber du darfst mich eben nicht bei Jürgen verpetzen. Dann kriege ich vermutlich am Ende noch den ganzen Ärger ab.“

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Do 24 Okt 2013 - 17:51

Sie lächelte. „Wenn du nur solche harmlosen Dinge machen willst, dann helfe ich dir. Aber du darfst mich eben nicht bei Jürgen verpetzen. Dann kriege ich vermutlich am Ende noch den ganzen Ärger ab.“ Der Abwehrriese strahlte sie an. "Keine Sorge Prinzessin. Wir beiden kaufen nur das Zeug und Kuba hilft mir bei der Vorbereitung. Der ist schon total heiß drauf das ganze dann zu Filmen. Kuba war nämlich der Einzige, der mit mir gesprochen hat. Und so ein Einkauf kann dir keinesfalls zum Verhängnis werden. Jürgen wird nicht erfahren, dass du was damit zu tun hast. Ich will ja schließlich, dass ihr euch weiterhin so gut versteht." er zwinkerte. 'Und hoffentlich noch besser.' dachte er. "Ich muss zum Training wieder zurück sein, meinst du wir schaffen das vorher? Wir könnten dann noch gucken, ob wir was schönes für dich finden für heute Abend. Weißt du schon, was du anziehen willst? Ich gehe mal davon aus, dass er dich fürs Lagerfeuer abholt. Ich frage mich ja gerade, ob er uns Alkohol erlaubt. Also ein Bier oder so. Und wenn wir nicht dürfen, sollst du wenigstens nicht auf dem Trockenen sitzen müssen."

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Do 24 Okt 2013 - 18:33

„Keine Sorge Prinzessin.“ Prinzessin? Er hatte sie eben schon mal genannt. Na hoffentlich dachten sich die anderen sich nicht auch noch Kosenamen für sie aus. Dann fühlte sie sich noch viel kleiner und jünger als jetzt schon. „Wir beiden kaufen nur das Zeug und Kuba hilft mir bei der Vorbereitung. Der ist schon total heiß drauf das ganze dann zu Filmen. Kuba war nämlich der Einzige, der mit mir gesprochen hat. Und so ein Einkauf kann dir keinesfalls zum Verhängnis werden. Jürgen wird nicht erfahren, dass du was damit zu tun hast. Ich will ja schließlich, dass ihr euch weiterhin so gut versteht.“ Das hoffte sie doch mal. Sie würde nicht mit Jürgen reden, aber befreundet bleiben wollte sie schon noch mit ihm. Am besten ließ sie sich nichts anmerken. Dann würde schon alles gut werden. „Ich muss zum Training wieder zurück sein, meinst du wir schaffen das vorher? Wir könnten dann noch gucken, ob wir was schönes für dich finden für heute Abend. Weißt du schon, was du anziehen willst? Ich gehe mal davon aus, dass er dich fürs Lagerfeuer abholt. Ich frage mich ja gerade, ob er uns Alkohol erlaubt. Also ein Bier oder so. Und wenn wir nicht dürfen, sollst du wenigstens nicht auf dem Trockenen sitzen müssen.“ Sie blinzelte. Das waren wirklich viele Informationen auf einmal. „Wir schaffen das bestimmt. Ein Laden ist hier ganz um die Ecke.“ Dort hatte Jürgen vermutlich auch die Schokolade her. „Was schönes für mich? Glaubst du nicht, dass er etwas bemerkt, wenn ich mich so anziehe? Ich brauche keinen Alkohol und ihr solltet den auch nicht brauchen. Das macht auch ohne etwas zu trinken Spaß.“

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Fr 25 Okt 2013 - 6:31

Helena blinzelte. „Wir schaffen das bestimmt. Ein Laden ist hier ganz um die Ecke. Was schönes für mich? Glaubst du nicht, dass er etwas bemerkt, wenn ich mich so anziehe? Ich brauche keinen Alkohol und ihr solltet den auch nicht brauchen. Das macht auch ohne etwas zu trinken Spaß.“ Per lachte auf "Mag ja sein dass es theoretisch ohne Alkohol ginge, aber André wird Gitarre spielen und es soll gesungen werden. Glaub mir der Großteil von uns kann einfach nicht singen und du willst es lieber nicht nüchtern ertragen." Dann grinste der Londoner "Aber ich finde echt nicht, dass etwas dagegen spricht, dass wir dir was zum Anziehen besorgen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er sich drüber freut."

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Fr 25 Okt 2013 - 15:44

„Mag ja sein dass es theoretisch ohne Alkohol ginge, aber André wird Gitarre spielen und es soll gesungen werden. Glaub mir der Großteil von uns kann einfach nicht singen und du willst es lieber nicht nüchtern ertragen.“ Sie konnte ja auch nicht so gut singen, aber deswegen musste man keinen Alkohol trinken. „Aber ich finde echt nicht, dass etwas dagegen spricht, dass wir dir was zum Anziehen besorgen. Ich kann mir gut vorstellen, dass er sich drüber freut.“ Verlegen sah sie zur Seite. „Dann sollten wir uns vielleicht beeilen. Ihr habt sicher bald noch Training oder sowas.“ Sie stand vom Bett auf und sah ihn auffordernd an.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Fr 25 Okt 2013 - 16:11

Verlegen sah sie zur Seite. „Dann sollten wir uns vielleicht beeilen. Ihr habt sicher bald noch Training oder sowas.“ Sie stand vom Bett auf und sah ihn auffordernd an. Per erhob sich auch. "Ja stimmt, wir haben nachher noch Training. Und ich glaube, Jürgen würde es nicht gutheißen, wenn ich da zu spät bin. Lass uns gehen."


tbc Einkaufscenter Carrefour


_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Sa 26 Okt 2013 - 21:44

cf: Einkaufscenter Carrefour

Sie stellte beide Tüten auf den Tisch in ihrem Zimmer und ließ sich dann auf ihr Sofa fallen. Sofort musste sie wieder an Jürgen denken. Heute morgen hatten sie noch zusammen hier gesessen. Ob er wohl auch mal einen Gedanken verschwendete? Vermutlich nicht. Seufzend schlug sie ihr Buch auf und konzentrierte sich auf die Geschichte.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Per Mertesacker am Di 29 Okt 2013 - 14:48

SMS von TeddyPer an die Prinzessin von Marseille


Hab es pünktlich zum Training geschafft, auch wenn es knapp war. Aber Jürgen fands lustig, da ich ja schon beim Platz angerannt kam. Mit meiner Trainingsleistung war er auch zufrieden. *freu* Will dich auch gar nicht länger aufhalten, wir sehen und später. Eine dicke Umarmung. *knuddel*

_________________
PER-fect? - Just Per-fect - Per Kopf, Per Fuß...Per Mertesacker!!!! Very Happy 



Knuffiger Anstifter

http://this-is-life.forumieren.com/

Per Mertesacker
Abwehr

Anzahl der Beiträge : 2201
Anmeldedatum : 31.08.13
Alter : 32
Ort : London

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mi 30 Okt 2013 - 15:55

cf: Jürgens Hotelzimmer

Lächelnd kam er an dem Haus an, in dem Helena wohnte. Eine leichte Vorfreude nahm von ihm Besitz. Er hatte die Jacke locker über einen Arm gelegt und klingelte. Er hoffte, dass Helena sich an seinen Rat gehalten hatte und sich nicht mehr mit ihren Unterlagen beschäftigte. Denn dann würde er jetzt wohl erst Aufbauarbeit leisten müssen.
Leise seufzend lehnte er sich gegen den Zaun und sah zur Haustür und wartete.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 30 Okt 2013 - 17:00

Sie hatte ihr Buch irgendwann zur Seite gelegt. So spannend war die Geschichte dann doch nicht. Da verzog sie sich lieber frühzeitig ins Bad und machte sich für den Abend fertig. Als sie eine Stunde später vor dem Spiegel stand, war sie doch ziemlich nervös. Sie würde Jürgen wiedersehen und...Es wäre sicher komisch. Kopfschüttelnd strich sie noch einmal über ihr Kleid. Sie würden alle einen schönen Abend haben.
Kurze Zeit später klingelte es an der Tür. Aufgeregt lief sie nach unten und öffnete die Tür. Jürgen war wirklich pünktlich. „Hallo“, lächelte sie und ging auf ihn zu, um ihn zu umarmen. Wenn sie das nicht tat, würde er sicher denken, dass etwas anders war.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mi 30 Okt 2013 - 17:38

Die Tür öffnete sich und eine lächelnde Helena kam auf ihn zu. Er musste auch lächeln. Ihres war einfach ansteckend. Er stieß sich von dem Zaun ab und schloss sie in seine Arme. „Hey“, hauchte er und streifte unabsichtlich mit seinen Lippen ihre Wange. Er löste die Umarmung, ließ seine Hände aber auf ihren Schultern liegen. Lächelnd musterte er sie und drehte sie schließlich einmal im Kreis. „Schick schick“, stellte er fest. „Ich glaube, du brauchst heute Abend Personenschutz, wenn die Jungs dich sehen“, lachte er leise. Ihre Haare fielen ihr locker über die Schultern und das Kleid stand ihr wirklich ausgezeichnet.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 30 Okt 2013 - 17:50

„Hey.“ Als er mit seinen Lippen hauchzart ihre Wange berührte, zuckte sie schon zusammen. Es ist alles gut, rief sie sich zur Ordnung. Doch als seine Hände dann weiterhin auf ihren Schultern ruhten und er sie auffällig musterte, wurde sie doch verlegen. Genau wie Per drehte er sie einmal im Kreis. „Schick schick. Ich glaube, du brauchst heute Abend Personenschutz, wenn die Jungs dich sehen.“ Sie senkte den Blick. Dabei fand sie ihn auch wirklich gutaussehend heute Abend. Diese lässige Art stand ihm einfach viel besser, als die Anzüge. Was dachte sie denn da? „Danke. Aber die Spieler haben ja noch ihre durchaus hübschen Spielerfrauen.“

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mi 30 Okt 2013 - 18:00

Er lächelte und hob sanft ihr Kinn an, als sie den Boden anstarrte. Ihre Verlegenheit war wirklich niedlich. „Danke. Aber die Spieler haben ja noch ihre durchaus hübschen Spielerfrauen.“ Er nahm seine Hände von ihren Schultern und lehnte sich wieder gegen den Zaun. „Sie sind durchaus hübsch“, gab er ihr Recht. „Aber du bist immer viel zu bescheiden“, fügte er lächelnd hinzu. Er wusste, wie sie reagieren würde und legte deshalb erneut seinen Zeigefinger an ihr Kinn. „Ja, das ist ein Kompliment. Du bist mindestens genauso hübsch. Das ist kein Privileg der Spielerfrauen.“ Sanft streichelte er ihr über die Wange und vergrub seine Hände dann in seinen Hosentaschen. Er übertrieb hier schon wieder maßlos.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 30 Okt 2013 - 18:19

Musste er sie zwingen, ihn anzusehen? Dann konnte man ihr ihre Verlegenheit ja sogar noch ansehen. Doch dann trat er plötzlich einen Schritt zurück und zog seine Hände von ihren Schultern. Dabei hatte sich diese Berührung so gut angefühlt. „Sie sind durchaus hübsch. Aber du bist immer viel zu bescheiden.“ Gerade wollte sie wieder ihren Blick senken, da legte er ihr einen Finger unter das Kinn. „Ja, das ist ein Kompliment. Du bist mindestens genauso hübsch. Das ist kein Privileg der Spielerfrauen.“ Überrascht sah sie ihn an. Er machte ihr Komplimente und das so bewusst. Wieder musste sie an Andrés und Pers Worte denken. Nein. Das war Wunschdenken. Als er ihr über die Wange strich, war sie vollkommen verlegen. Schon wieder. Sie reagierte jetzt wahrscheinlich über, aber sie fand einfach keine Worte für seine Komplimente. Deswegen überbrückte sie den Abstand zwischen ihnen und legte ihre Arme vorsichtig um ihn. Ihren Kopf legte sie auf seiner Schulter ab. „Danke“, murmelte sie leise. Er fand sie genauso schön wie die Spielerfrauen und allein dieses Wissen machte sie schon wahnsinnig glücklich und zauberte ihr ein Kribbeln in den Bauch.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mi 30 Okt 2013 - 18:55

Helena schien nachzudenken. Das würde erklären, warum sie die Stirn so krauszog. Er konnte nur leicht den Kopf schütteln. Wie konnte man SO schüchtern sein? Kaum hatte er den Gedanken zuende gedacht, da umarmte sie ihn. Okay, er musste seine Einschätzung korrigieren. „Danke.“ Ein Schauer lief über seinen Rücken, als er ihre Stimme so nah an seinem Ohr vernahm. „Nicht dafür“, gab er ebenso leise zurück und zog sie vorsichtig näher zu sich. Sanft streichelte er ihr über den Rücken und er wusste, dass es die richtige Entscheidung gewesen war, sie zu dem Lagerfeuer einzuladen. Der Moment hätte länger dauern können, aber er war ja nicht ohne Grund hier. Langsam löste er die Umarmung und lächelte sie an. „Wollen wir gleich los? Oder legst du Wert auf die halbe Stunde, die Promis grundsätzlich zu spät kommen?“

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 30 Okt 2013 - 19:07

„Nicht dafür.“ Seine Stimme jagte ihr einen Schauer über den Rücken. Als er sie dann auch noch an sich zog, spielten ihre Gefühle verrückt und sie versuchte sich irgendwie wieder unter Kontrolle zu bekommen. Er durfte einfach nichts merken. Die Berührung an ihrem Rücken fühlte sich so gut an. Allerdings war das hier alles viel zu kurz. „Wollen wir gleich los? Oder legst du Wert auf die halbe Stunde, die Promis grundsätzlich zu spät kommen?“ Sie schüttelte den Kopf. „Wegen mir können wir los.“ Jürgen schien auch nichts dagegen zu haben. Also machten sie sich auf den Weg zum Lagerfeuer.

Tbc: Lagerfeuer

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 20:19


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten