Eure Admins

~Jürgen Klopp~
~Helena de Chevallier~
Termine
Mittagessen:
Start: So, 04.01.2015

Das Wetter am 20.06.2016

Morgens 12°/15°,

Regen

Mittags 20°/25°,

Regen

Abends 22°/24°,

Wolken

SeitTest-Zertifikat

Just you and me

Seite 4 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 14  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am So 2 Nov 2014 - 22:03

Sie kuschelte sich noch weiter an ihn. Die Gefühle, die er ihr gerade bescherte, waren einfach zu schön. Leise seufzend legte sie ihre Arme um ihn und genoss den Moment. „Versprochen…Caroline.“ Sie lächelte. Ihr Name aus seinem Mund klang einfach schön. „Da gleich Mittagspause ist…würdest du mich in den Park begleiten?“ Automatisch zog sie ihn noch weiter zu sich. „Ja“, hauchte sie und schloss die Augen. Da hatte sie zum ersten Mal das Gefühl gehabt, dass er nicht ihr Chef war. Jetzt mit ihm wieder dorthin zu gehen, erschien ihr völlig naheliegend. Er ließ sie von seinem Tisch herunter und sie zogen sich ihre Jacken an. Es war einfach zu kalt draußen. Bevor er die Tür öffnete, hielt sie ihn zurück. „Du darfst auch Caro sagen…Hans-Dieter.“ Sie grinste und verschwand dann schnell nach draußen. Sie bezweifelte, dass er die Aufmerksamkeit aller auf sich ziehen wollte, indem er sie deshalb zurechtwies und irgendwie hatte sie ihre Verlegenheit ja überspielen müssen. Deshalb fühlte sie sich ziemlich sicher, während sie vor seinem Büro auf ihn wartete.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am So 2 Nov 2014 - 22:22

„Ja.“ Er sah auf sie herunter und lächelte bloß. Sie war einfach nur liebenswürdig. Wie sie sich hier an ihn schmiegte...Daran könnte er sich wirklich gewöhnen. Sie blieben noch ein paar Minuten hier sitzen bzw. sie saß und er stand. Aber das störte ihn absolut gar nicht. Er hatte ihr weiterhin sanft über den Rücken gestreichelt und musste erstmal verarbeiten, dass sie auch mehr für ihm empfand. Doch irgendwann war auch dieser Moment vorbei und er trat einen Schritt zurück, damit sie sich die Jacke anziehen konnte. Allerdings half er ihr dabei. Ab jetzt durfte er ihr zeigen, dass er ein Gentleman sein konnte, ohne sich dabei Gedanken zu machen. Gerade wollte er die Tür öffnen, da wurde er nochmal aufgehalten. „Du darfst auch Caro sagen...Hans-Dieter.“ Er schüttelte den Kopf. Da waren einige Seiten, die er noch an ihr kennenlernen musste. Schnell war er ihr gefolgt und hatte schweigend das Gebäude verlassen. „Caro ist übrigens ein sehr schöner Spitzname“, begann er im Park. „Der eignet sich perfekt zum Herumkommandieren.“ Lächelnd sah er auf sie herunter. „Und mich nennst du bitte Hansi. Alles andere klingt nur...seltsam.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am So 2 Nov 2014 - 22:36

Sie hatte sich zum ersten Mal keine Gedanken darüber gemacht, dass sie sich anschwiegen. Sie wusste nicht, inwieweit ihr Zusammensein in der Öffentlichkeit zum Problem wurde, aber sie wollte ihn auch nicht danach fragen. Nicht jetzt. „Caro ist übrigens ein sehr schöner Spitzname. Der eignet sich perfekt zum Herumkommandieren.“ Sie verschränkte die Arme. „Dann bestehe ich auf Caroline“, erwiderte sie trotzig. Er sollte sie nicht herumkommandieren. Dann wurde sie nur wieder an die ungewissen Minuten eben im Büro erinnert und das wollte sie wirklich nicht. „Und mich nennst du bitte Hansi. Alles andere klingt nur…seltsam.“ Sie musste unweigerlich schmunzeln. Dass er auf diese Abkürzung bestand, hatte sie ja mittlerweile mitbekommen. Immerhin nannte ihn jeder so. Selbst bei einigen Journalisten war ihr das aufgefallen. „Wie du möchtest“, lächelte sie und schob dann ihre Hände in die Taschen ihres Mantels. Es war noch nicht Winter, aber trotzdem eindeutig zu kalt.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am So 2 Nov 2014 - 22:49

Er lächelte bloß, als sie die Arm verschränkte. Sie konnte einfach nicht bockig sein. „Dann bestehe ich auf Caroline.“ Er lachte leise. „Dafür überlege ich mir auch was. Keine Sorge.“ Schließlich war er immer noch der Chef. Diesen Gedanken sollte er sich vermutlich auch bald abschminken. Denn ihr Praktikum dauerte nicht mehr lange und dann war er nicht mehr ihr Vorgesetzter. „Wie du möchtest.“ Er lächelte dankbar. Sein voller Name ließ ihn so alt klingen und auch wenn er sein Alter nicht leugnete, wollte er sich nicht noch älter fühlen. Als sie ihre Hände in ihren Manteltaschen vergrub, blieb er stehen und reichte ihr seine Hand. Zu Beginn ihres Praktikums hatten sie über die Paare gesprochen und jetzt durften sie sich auch so benehmen. Lächelnd verschränkte er dann ihre Hände miteinander. Ihre waren so klein und zierlich und vor allem ziemlich kalt. „Hast du immer so kalte Hände?“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am So 2 Nov 2014 - 22:57

„Dafür überlege ich mir auch was. Keine Sorge.“ Sie beschloss, nicht mehr auf diese Sticheleien einzugehen. Sie hätte vermutlich eh keine Chance. Außerdem brachte er sie aus dem Konzept, als er ihr seine Hand entgegenhielt. Fragend sah sie ihn an. Das hatte sie jetzt nicht erwartet. Sie hatten noch nicht einmal wirklich über das gesprochen, was zwischen ihnen war. Ihre Hand streckte sie ihm dennoch entgegen. Als er ihre Hände miteinander verschränkte, lächelte sie ihn schüchtern an und versteckte ihr Gesicht an seiner Schulter. „Hast du immer so kalte Hände?“ Sie trat noch einen Schritt näher zu ihm. Ob sie das durfte, wusste sie nicht. Aber sie würde es nicht erfahren, wenn sie es nicht ausprobierte. „Öfter“, murmelte sie. „Aber so werden sie bestimmt wieder warm“, lächelte sie und hob ihre verschränkten Hände an.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am So 2 Nov 2014 - 23:05

Er erwiderte ihr schüchternes Lächeln. Sie brauchte wirklich nicht so zurückhaltend sein. Er biss nun wirklich nicht. Als sie ihr Gesicht an seiner Schulter vergrub, strich er sanft durch ihre Haare. Daraufhin kam sie ihm noch ein bisschen näher. Dagegen hatte er definitiv nichts. „Öfter. Aber so werden sie bestimmt wieder warm.“ Sie hab ihre Hände an und er lehnte sich ein Stück, um einen Kuss auf ihre Finger zu hauchen. An seinen Lippen fühlte sich die Haut noch ein wenig kälter an. Deswegen ging er auch langsam weiter durch den Park und zog sie vorsichtig mit sich. „Ich muss dich was fragen“, begann er schließlich. Darüber dachte er schon etwas länger nach. „Ist es dir völlig egal, dass ich so viel älter bin als du.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am So 2 Nov 2014 - 23:34

Sie lächelte ihn verliebt an, als er ihre Finger küsste. Wie konnte er so genau wissen, wie er sie um den Finger wickeln konnte? Sie gingen weiter durch den Park und sie sah sich neugierig um. Allerdings schien es niemanden sonst hierher verschlagen zu haben. „Ich muss dich was fragen.“ Überraschte blieb sie stehen und drehte sich zu ihm. Seine Stimme klang irgendwie ernst und das konnte sie nicht einordnen. „Ist es dir völlig egal, dass ich so viel älter bin als du?“ Sie atmete fast schon erleichtert aus. Das war eine verhältnismäßig harmlose Frage. Trotzdem musste sie kurz darüber nachdenken, ehe sie schließlich auch nach seiner anderen Hand griff. „Völlig egal ist vielleicht etwas naiv formuliert. Natürlich weiß ich, dass ein solcher Altersunterschied Fragen nach sich zieht, aber…also…“ Sie sah ihn unsicher an. „Ich weiß gar nicht…wie viel älter…du jetzt genau bist…“ Er durfte ihr das eigentlich nicht zum Vorwurf machen. Trotzdem wandte sie den Blick ab, während sie auf eine Reaktion wartete.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 16:39

„Völlig egal ist vielleicht etwas naiv formuliert.“ Er zog irritiert die Augenbrauen hoch. Hatte sie ihm gerade vorgeworfen, dass seine Formulierungen naiv seien? Das war völliger Unsinn. „Natürlich weiß ich, dass ein solcher Altersunterschied Fragen nach sich zieht, aber…also…Ich weiß gar nicht…wie viel älter…du jetzt genau bist…“ Er sah ihr ihre Verunsicherung an und löste eine Hand, um ihr beruhigend über die Wange zu streicheln. „Ich werde im Februar nächsten Jahres 50.“ Diese Zahl machte ihm jetzt schon Angst und groß feiern wollte er das eigentlich auch nicht. „Ich weiß, was ich dir damit zumute und du hast immer noch die Wahl. Ich kann nicht verlangen, dass du dich vor deiner Familie und deinen Freunden rechtfertigst.“ Er hielt inne und beugte sich dann zu ihr, um ihr einen Kuss auf die Stirn zu drücken. „Ich habe dich sehr gerne. Aber wenn du mit mir zusammen sein willst, bedeutete das auch immer in der Öffentlichkeit zu stehen.“ Er legte beide Hände an ihre Seiten und sah sie einen Moment einfach nur an. „Und ich weiß, dass du das vermutlich alles gar nicht hören willst.“ Sie schien ihn wirklich zu mögen und da konnte man diesen Gesichtspunkt schnell aus den Augen verlieren. Er konnte da schon anders darüber denken.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 17:44

„Ich werde im Februar nächsten Jahres 50.“ Sie konnte nicht verhindern, dass ihre Augen sich weiteten. Sie hatte ihn doch noch jünger geschätzt. Aber was sollte sie sagen? Es war kein Problem und trotzdem war sie gerade irgendwie überfordert. „Ich weiß, was ich dir damit zumute und du hast immer noch die Wahl. Ich kann nicht verlangen, dass du dich vor deiner Familie und deinen Freunden rechtfertigst.“ Sie verzog das Gesicht. Sie hatte keine Wahl. Wenn sie sich gegen ihn entschied, würde sie nicht glücklich werden. Und doch ließ er sie nicht zu Wort kommen. „Ich habe dich sehr gerne. Aber wenn du mit mir zusammen sein willst, bedeutet das auch immer in der Öffentlichkeit zu stehen. Und ich weiß, dass du das vermutlich alles gar nicht hören willst.“ Sie senkte den Blick. Da hatte er Recht. Sie wollte den Augenblick genießen und bei ihm sein. Wenn sie in der Öffentlichkeit stehen musste, um das zu ermöglichen, dann war das eben so. Sie hatte sich nie etwas zuschulden kommen lassen. Die Medien hatten sicher kein großes Interesse an ihr. „Ich habe dich auch gerne“, brachte sie leise über die Lippen. „Meine Eltern sind glücklich, wenn ich es bin und wenn meine Freunde es nicht akzeptieren, dann sind es keine richtigen Freunde.“ In ihrem Freundeskreis hatte es deshalb noch nie Konflikte gegeben, deshalb bezweifelte sie, dass sich das ändern würde.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 18:06

Als sich ihre Augen weiteten, musste er schlucken. Aber sie musste doch ungefähr mit so einem Alter gerechnet haben. Doch er würde nicht nachlassen. Er hatte sie gerade erst für sich gewonnen. Das wollte er nicht sofort wieder riskieren. „Ich habe dich auch gerne. Meine Eltern sind glücklich, wenn ich es bin und wenn meine Freunde es nicht akzeptieren, dann sind es keine richtigen Freunde.“ Er lächelte. Sie war wirklich naiv. Ihre Freunde wollten nur ihr Bestes und wenn sie ihn nicht als das ansahen, waren sie immer noch befreundet. Aber das würde er vorerst für sich behalten. „Wir werden sehen, was uns erwartet.“ Sanft strich er ihr eine Strähne aus dem Gesicht und beugte sich dann zu ihr herunter, um sie sanft zu küssen.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 18:22

„Wir werden sehen, was uns erwartet.“ Sie sah ihn betrübt an. „Du rechnest mit Problemen?“ Im nächsten Moment wollte sie sich selbst schlagen. Das klang, als würde sie überhaupt nicht mehr nachdenken. Sie wusste ja, dass ihr Verhältnis nicht alltäglich war. Immerhin hatte sie sich darüber auch schon Gedanken gemacht. Dennoch klangen seine Worte in ihren Augen viel zu negativ. Doch weiter grübeln konnte sie nicht, weil er sie einfach küsste. Prompt war ihr Kopf wie leergefegt und sie trat noch einen Schritt weiter zu ihm. Seine Wärme hüllte sie ein und trotzdem suchte sie auch noch seine andere Hand, um sie mit seiner zu verschränken.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 18:36

„Du rechnest mit Problemen?“ Er wollte diese Frage nicht beantworten, während er sie küsste. Deswegen zog er sie bloß noch näher zu sich und genoss die angenehmen Gefühle, die seinen Körper durchströmten. Dass sie ihm noch näher kam, störte ihn wenig. Sie griff nach seiner Hand und er vermutete, dass sie einfach nur Halt suchte. Es war ja auch kein einfaches Thema. Vorsichtig löste er sich von ihr und sah sie einen Moment an. Sie war einfach nur schön. Er konnte es fast nicht glauben, dass sie ab jetzt zu ihm gehörte. „Ich will nichts schlecht reden, aber ich will nur, dass du weißt, auf was du dich einlässt.“ Da war sein Verantwortungsbewusstsein zu groß. Schließlich könnte sie vom Alter her immer noch seine Tochter sein.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 18:53

Sie erwiderte seinen Blick und drückte irgendwann doch einfach seine Hand, weil seine Augen sie so nervös machten. „Ich will nichts schlecht reden, aber ich will nur, dass du weißt, auf was du dich einlässt.“ Sie nickte und lehnte sich an ihn. „Ich bin nicht blöd. Ich weiß, mit welchen Anschuldigungen Beziehungen wie unsere…also…du weißt schon…stehen. Es gibt Meldungen in diversen Klatschblättern genug.“ Sie seufzte und sah ihn an. „Es ist naiv, wenn ich sage, dass das bei uns anders ist, oder?“, fragte sie leise und erwartete keine Antwort. Warum sollte es bei ihnen anders sein? Zumal sie gerade ein Praktikum bei ihm machte. Dieser Gedanke kam ihr jetzt erst und sie spannte sich an. „Sie werden schreiben, dass ich mir nur gute Chancen auf einen Arbeitsplatz verschaffen wollte“, hauchte sie und ihre Stimme zitterte.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 19:06

„Ich bin nicht blöd. Ich weiß, mit welchen Anschuldigungen Beziehungen wie unsere…also…du weißt schon…stehen. Es gibt Meldungen in diversen Klatschblättern genug. Es ist naiv, wenn ich sage, dass das bei uns anders ist, oder?“ Er lächelte gequält. Für sie beide war es anders, aber das wusste die Öffentlichkeit nicht. Und sie schien das auch zu wissen. „Sie werden schreiben, dass ich mir nur gute Chancen auf einen Arbeitsplatz verschaffen wollte.“ Er sah sie besorgt an und hob ihr Kinn, als sie den Blick senken wollte. „Es ist ja nicht so, dass ich dem nichts entgegen zu setzen hätte. Und dass du hier ein Praktikum gemacht hast, werden sie nicht erfahren. Wie wir zueinander gefunden haben, wissen sie also gar nicht.“ Er wollte gerade fortfahren, da klingelte sein Handy. Kurz sah er darauf und drückte ihn doch weg. Das war jetzt unwichtig. „Wir schaffen das schon.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 19:20

Sie konnte sich seiner Hand nicht widersetzen und so sah sie ihn traurig an. „Es ist ja nicht so, dass ich dem nichts entgegenzusetzen hätte. Und dass du hier ein Praktikum gemacht hast, werden sie nicht erfahren. Wie wir zueinander gefunden haben, wissen sie also gar nicht.“ Sie lachte gequält. „Deine Furie würde ihnen das doch liebend gerne erzählen.“ Auch wenn sie wusste, dass sie nicht so über seine Angestellte sprechen durfte, konnte sie gerade nicht anders. Vielleicht hatte er es auch gar nicht mitbekommen, weil er mit seinem Handy beschäftigt war. „Wir schaffen das schon.“ Haltsuchend lehnte sie sich an ihn. „Ich möchte einfach glücklich sein“, murmelte sie und vergrub das Gesicht an seiner Brust.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 19:38

„Eine Furie würde ihnen das doch liebend gerne erzählen.“ Sämtliches Gesichtszüge entglitten ihm. Was hatte sie da gerade gesagt? Niemand seiner Mitarbeiter würde sie verraten. Außerdem wusste sie gar nichts davon. „Das stimmt nicht.“ Doch anstatt ihm böse zu sein, lehnte sie sich an ihn und er lächelte. Er hatte nicht gedacht, dass sie so anhänglich sein würde. Aber es störte ihn überhaupt nicht. Er hatte sie gerne so nah bei sich. „Ich möchte einfach glücklich sein.“ Sie würden es sein und eigentlich waren sie es doch auch schon jetzt. Sanft strich er durch ihre Haare. „Ich bin es jetzt schon.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 19:44

Als sie sein Gesicht sah, wäre sie am liebsten im Erdboden versunken. „Das stimmt nicht.“ Sie wollte nicht diskutieren, aber sie schätzte das anders ein. Ihr war sie doch schon von Anfang an ein Dorn im Auge gewesen und wenn man sie fragte… Seine Hand in ihren Haaren lenkte sie ab. „Ich bin es jetzt schon.“ Ihre Wangen röteten sich und sie legte ihre Arme um ihn. Dass er sie dafür verantwortlich machte, dass er glücklich war, war einfach schön. „Bitte lass uns nicht mehr davon reden“, bat sie leise und legte den Kopf in den Nacken, um ihn anzusehen. „Nicht heute.“ Sie wollte sich nicht den Kopf zerbrechen. Kurz schweifte ihr Blick zu seinen Lippen. Wenn er sie küsste, würde ihr bestimmt wärmer werden. Aber sie wusste nicht, ob er das gerade als unangebracht empfand, wenn sie über diese ernsten Themen sprachen. Deshalb blinzelte sie kurz und sah ihm dann wieder in die Augen.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 20:01

Er schmunzelte, als sie verlegen wurde und ihre Arme um ihn legte. Einfach nur liebenswürdig. „Bitte lass uns nicht mehr davon reden.“ Er strich ihr sanft über die Wange, als sie den Kopf in den Nacken legte. Gegen seine Größe konnte er leider nichts machen. Aber über das Thema wollte er nun wirklich nicht mehr reden. Da hatte sie ein ziemlich gutes Gespür. „Nicht heute.“ Er nickte zustimmend. Irritiert sah er sie an, als ihr Blick zu seinen Lippen wanderte, sie sich aber offensichtlich nicht traute. Sein Blick wurde sanft. Sie brauchte sich wirklich nicht so viele Gedanken zu machen. Vorsichtig nahm er ihr Gesicht in seine Hände. „Du darfst mich auch küssen.“ Neugierig sah er sie an. Normalerweise war sie so schüchtern. Vielleicht könnte er sie so ein bisschen locken.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 20:09

Sie überkam ein angenehmes Kribbeln, als er seine Hände an ihr Gesicht legte. Gerade kam sie sich viel zu klein vor. Aber das konnte sie leider nicht ändern. „Du darfst mich auch küssen.“ Schlagartig hatte sie das Gefühl, knallrot anzulaufen. Also hatte er ihren Blick doch bemerkt. Peinlich berührt schlug sie die Augen nieder und spürte doch immer noch, dass er sie ansah. Wieso musste sie auch so schüchtern sein? Doch noch immer lagen seine Hände an ihren Wangen und das beruhigte sie. Er machte sich nicht über sie lustig und deshalb hob sie den Blick. Er lächelte sie weiterhin an und sie musste es einfach ebenfalls. Sie stellte sich auf die Zehenspitzen und legte ganz leicht ihre Lippen auf seine.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 20:29

Als sie den Blick senkte, lächelte er nur und suchte weiterhin ihren Blick. Er würde sie zu nichts drängen, aber er wollte ihr auch zeigen, dass sie sich das trauen konnte. Sie hob ihren Blick und er lächelte weiter. Als sie es erwiderte, wusste er, dass es richtig gewesen war, so etwas zu ihr zu sagen. Allerdings musste sie sich auf die Zehenspitzen stellen und so ließ er seine Hände auf ihren Rücken wandern, um ihr mehr Halt geben zu können. Den Kuss ließ er allerdings nicht zu lange dauern und zog sie noch näher zu sich. Er wollte die Situation nicht ausnutzen und so legte er einfach seinen Kopf auf ihre Schulter. Währenddessen griff er nach ihrer Hand und legte sie auf seine Brust. Sein Herz schlug schneller als sonst und das müsste auch sie durch den Mantel spüren.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 20:39

Eine Gänsehaut breitete sich auf ihrem Rücken aus, als er den Kuss erwiderte und sie weiter zu sich zog. Sie musste ihre Zurückhaltung ablegen, sonst würde er doch noch gehen. Dass er sich so schnell wieder zurückzog, ließ sie ihn fragend ansehen. Hatte sie doch falsch gehandelt? Doch dann legte er seinen Kopf auf ihre Schulter und ihre Hand auf seine Brust. Kurz war sie verwirrt, aber dann spürte sie seinen Herzschlag und ihr war schlagartig warm. Auch wenn sie von Medizin nicht viel Ahnung hatte, wusste sie, dass es normalerweise langsamer schlagen sollte. Ohne zu zögern, gab sie ihrem Wunsch nach und drehte ihren Kopf so, dass ihr Ohr an seinem Herz lag. „Hansi“, flüsterte sie und verstärkte ihre Umarmung noch. Diesen Augenblick würde sie nie vergessen. Sie konnte hören, was er empfand und das war gerade perfekt. Trotzdem kroch die Kälte langsam auch durch ihre Jacke. „Können wir vielleicht trotzdem wieder…reingehen?“, fragte sie leise. Außerdem hatte sie noch einige Aufgaben für Tobias zu erledigen, auch wenn sie lieber bei ihrem Chef geblieben wäre.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 20:59

„Hansi.“ Ein warmer Schauer fuhr über seinen Rücken. Die junge Frau stellte Dinge mit ihm an, die er selbst kaum verstand. Sie hielt sich an ihm fest und er spürte deutlich ihren Altersunterschied, aber es störte ihn überhaupt nicht. Er wollte sie genau so. „Können wir vielleicht trotzdem wieder...reingehen?“ Er zog sich ein Stück zurück. Vermutlich war ihre Mittagspause schon lange vorbei. Kurz warf er einen Blick auf seine Uhr. Überraschenderweise waren sie immer noch gut in der Zeit. „Das können wir.“ Er griff nach ihrer Hand und ging dann mit ihr zurück ins Büro. Im Fahrstuhl sah er sie ihn an und ließ seinen Blick irgendwann zu ihren Händen schweifen. „Wie mutig willst du sein?“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 21:08

„Das können wir.“ Sie lächelte dankbar und drückte seine Hand leicht, während sie zurückgingen. So wirklich glauben konnte sie das alles noch nicht. Den Rückweg absolvierten sie schweigend. Wahrscheinlich mussten sie beide das Geschehene realisieren. Im Fahrstuhl fiel ihr Blick in den dort angebrachten Spiegel. So konnte sie ihre verschränkten Hände sehen und musste lächeln. Das sah genauso schön aus, wie es sich anfühlte. „Wie mutig willst du sein?“ Er blickte ebenfalls zwischen sie und sie zögerte einen Moment. „Wie mutig darf ich sein?“ Er war derjenige, der hier arbeitete und der die Fragen länger ertragen musste als sie. Sie war übermorgen wieder weg und niemand würde sich an sie erinnern.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Hansi Flick am Mo 3 Nov 2014 - 21:16

„Wie mutig darf ich sein?“ Er hob ihre Hand an seine Lippen und hauchte einen Kuss darauf. „Du gehst jetzt deine Aufgaben erledigen. Danach kommst du zu mir und wir klären in Ruhe, wie wir das Morgen regeln, einverstanden?“ Er selbst war gerade nämlich ein wenig überfragt. Er wusste nicht, wie er am nächsten Tag zu den Dingen stand. Mit den Geschehnissen hatte er in dieser Form doch nie gerechnet. Bevor sich die Türen öffneten, hauchte er ihr noch einen Kuss auf die Lippen. Das würde er in den nächsten Stunden wirklich vermissen.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Caroline Kramer am Mo 3 Nov 2014 - 21:28

„Du gehst jetzt deine Aufgaben erledigen. Danach kommst du zu mir und wir klären in Ruhe, wie wir das Morgen regeln, einverstanden?“ Sie nickte und war tief in ihrem Inneren doch erleichtert, dass er nicht so viel von ihr erwartete. Sie wussten erst seit einer knappen Stunde, dass sie mehr füreinander empfanden. Es wäre einfach zu früh gewesen. „Ich beeile mich“, lächelte sie und genoss den letzten Kuss, ehe sich vor dem Fahrstuhl ihre Wege trennten.
„Du siehst viel besser aus“, wurde sie von Tobias begrüßt. Verlegen fuhr sie sich durch die Haare. War ihr das so anzusehen? „Mir geht’s auch besser. Was soll ich tun?“ Schnell hatte man ihr alles erklärt und sie stürzte sich mit Feuereifer in die Arbeit. Zwei Stunden später schlug sie den Ordner zu und streckte sich. „Fertig“, lächelte sie. Tobias warf einen Blick auf die Unterlagen und nickte. „Perfekt. Vielen Dank. Dann mal ab nach Hause mit dir.“ Spontan umarmte sie ihn zum Abschied. „Es hat Spaß gemacht, mit dir zu arbeiten“, bedankte sie sich und schlug kurz darauf den Weg zu ihrem Lieblingsbüro ein. „Herr Flick erwartet Sie bereits“, informierte sie seine Sekretärin und sie nickte. „Dann beeile ich mich lieber.“ Mit klopfendem Herzen wartete sie darauf, dass sie hereingebeten wurde und trat schließlich ein. „Da bin ich.“ Ein Strahlen breitete sich auf ihrem Gesicht aus und ihre Wangen röteten sich, während sie langsam zu ihm ging.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Just you and me

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 20:20


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 14 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 14  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten