Eure Admins

~Jürgen Klopp~
~Helena de Chevallier~
Termine
Mittagessen:
Start: So, 04.01.2015

Das Wetter am 20.06.2016

Morgens 12°/15°,

Regen

Mittags 20°/25°,

Regen

Abends 22°/24°,

Wolken

SeitTest-Zertifikat

Teach Me

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Di 16 Dez 2014 - 21:43

„Ich habe eine Idee. Das wird dich freuen.“ Abwartend sah sie Julia an. Doch die machte es sich nur in ihrem Bett bequem. Sie konnte sie doch jetzt nicht so stehen lassen. „Wollen wir einen Film gucken?“ Ungläubig blinzelte sie. „Julia“, zischte sie und musste lächeln. „Was hast du vor?“ Sie konnte das Drängen in ihrer Stimme nicht zurückhalten. Doch sie merkte, dass sie keine Antwort bekam und rutschte seufzend neben sie. „Aber keine dummen Ideen, ja?“, bat sie sie leise und musste während des Films immer an ihren Lehrer denken, wenn das Traumpaar zu sehen war.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Julia Sommer am Di 16 Dez 2014 - 22:00

„Julia.“ Also in diesem Ton würde sie ihr sicher nicht antworten. „Was hast du vor?“ Sie zuckte nur mit den Schultern. „Aber keine dummen Ideen, ja?“ Sie seufzte leise. „Okay. Deswegen muss ich an meiner Idee auch noch feilen.“ Caroline und Herr Flick sollten schließlich nicht vor allen bloßgestellt werden. Sie wurde während des Films ziemlich schläfrig. Doch dann sah sie zu Caro und seufzte leise. „Ich kann deine Gedanken bis hierhin hören.“

Julia Sommer
OC

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 12.04.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Di 16 Dez 2014 - 22:28

„Okay. Deswegen muss ich an meiner Idee auch noch feilen.“ Sie verdrehte die Augen. Auch wenn sie Julia vertraute, verspürte sie leichtes Misstrauen. „Ich kann deine Gedanken bis hierhin hören.“ Sie verschränkte die Arme. „Kann gar nicht sein“, widersprach sie grinsend und konzentrierte sich wieder auf den Film. Als er schließlich vorbei war, sah sie zur Seite. Julia war eingeschlafen. Vorsichtig stand sie auf und deckte ihre Freundin wieder zu. „Werd gesund“, flüsterte sie und streichelte ihr über die Wange, ehe sie leise das Haus verließ.
In ihrem Zimmer räumte sie schließlich den Kleiderschrank aus. Sie suchte genau ein bestimmtes Oberteil. Denn auch wenn sie eigentlich Hausaufgaben machen sollte, war das wichtiger. Endlich hatte sie es gefunden. Es hatte durch die Spitze den Stil, den sie wollte und durch den Ausschnitt am Rücken das gewisse Etwas, das Julia wohl sehen wollte. Schnell hatte sie den Rest um das Outfit kombiniert und setzte sich beruhigt an ihre Hausaufgaben. Wenigstens die lenkten sie ab. Doch als sie später im Bett lag, klopfte ihr Herz wieder. Sobald sie die Augen schloss, hatte sie Herrn Flick vor Augen, wie er sie bat, die Augen geschlossen zu halten. Langsam schlief sie ein und in ihren Träumen küsste er nicht nur ihre Stirn.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Mi 17 Dez 2014 - 18:32

Den restlichen Tag hatte er sich nur wenig konzentrieren können, deswegen hatte er die Schüler auch meistens laufen lassen. Erschöpft hatte er sich am Nachmittag an seinem Schreibtisch gesetzt und die restlichen Arbeiten korrigiert und den Unterricht für morgen vorbereitete. Danach vor es zwar erst acht Uhr, aber er war so erledigt, dass er schon ins Bett ging. Am nächsten Tag verschlief er beinahe und kam erst fünf Minuten vor dem Klingeln in der Schule an. Dabei wollte er noch unbedingt in sein Büro. Das musste dann allerdings leider verschoben werden. Zuerst hatte er bei einer zehnten Klasse Unterricht und durfte sich mit Kurvendiskussionen beschäftigen. Aber viel mehr interessierten ihn die anschließenden Stunden. Caroline saß ihm direkt vor der Nase. Er hatte seine Schülerin geküsst. Zwar nur auf die Stirn, aber dafür könnte sie ihn auch schon anzeigen. Auch wenn er sich das nicht vorstellen konnte. Der Unterricht verlief trotzdem ganz gut. Er war nicht wirklich konzentriert und der Klasse ging es nicht anders. Es war eben fast schon Wochende.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Mi 17 Dez 2014 - 19:13

Am nächsten Tag erwartete Julia sie bereits vor der Klasse. „Naaa?“ Sie verdrehte die Augen. So erwartungsvoll musste sie gar nicht sein. Während der Mathestunden würde sie ihm nie so nah sein können wie beim Sport. Das war ihr seit dem Moment klar, in dem sie ihre Mitschüler gesehen hatte. „Na?“, fragte sie wesentlich unmotivierter und fuhr sich durch die Haare. „Sieh an, unsere liebe Caroline hat ihre Malfarben wieder gefunden.“ Sofort verfinsterte sich ihre Miene. Nur weil sie heute Morgen mehr Zeit für ihr Make-Up gefunden hatte, lief sie noch lange nicht so herum wie Eva. „Und du hast deine Buntstifte wohl immer zweckentfremdet, was?“, fragte sie ironisch zurück und schob sich an ihr vorbei in die Klasse. Während der Mathestunde hielt sie sich mit Blicken zu ihrem Lehrer zurück. Auch wenn Julia sie mehr oder weniger dazu angestiftet hatte, wusste sie nicht, wie sie reagieren würde, wenn sie sich ansahen. Deshalb versuchte sie, sich zumindest halbwegs auf die Aufgaben zu konzentrieren. Aber dafür war es viel zu laut, weshalb auch sie ihre Sachen irgendwann beiseite schob und sich Julia zuwandte.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Mi 17 Dez 2014 - 19:50

Irgendwann wurde es wahnsinnig laut und er konnte sich überhaupt nicht mehr konzentrieren. Er musste härter durchgreifen. Mit ihm würden sie das nicht mehr machen. „Ruhe jetzt“, rief er bestimmt, aber es hörte doch niemand zu. Wütend griff er nach dem Klassenbuch und knallte es auf das Pult. „Endlich“, flüsterte er und lehnte sich gegen das Pult. „Wer ist fertig?“ Die Hälfte des Kurses meldete sich. Das würde für die Besprechung reichen. „Max, dann fang bitte an.“ Die restliche Stunde herrschte eine angespannte Stille. Sie hatten gelernt, was passierte, wenn man ihn an seine Grenzen brachte und das war auch gut so. „Die Aufgabe macht ihr als Hausaufgabe zuende.“ Damit beendete er die Stunde und packte seine Sachen. Kurz wandte er sich seinem Handy zu, als es klingelte. Noch ein Termin. Leise seufzend schloss er die Tür ab und bekam ein lautstarkes Gespräch mit. Julia und Eva stritten sich. Caroline und Lisa, Evas Freundin, standen unschlüssig daneben und versuchten, zu beschwichtigen. „Hey“, rief er und stellte sich dazu. „Was ist denn hier los?“ Dass er selbst nicht die beste Laune hatte, machte es gerade nicht besser. „Alle Vier in mein Büro und zwar sofort.“ Er ging voran, während alle ihm folgten. „Setzen“, forderte er sie dann auf, als er die Tür geschlossen hatte. „Da ihr beide ja gerade offensichtlich nicht in der Lage seid, vernünftig zu reden. Lisa und Caroline, was ist passiert?“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Mi 17 Dez 2014 - 20:24

Plötzlich knallte es und sie stieß einen leisen Schrei aus. Empört starrte sie nach vorne. So sehr sie ihn auch musste, niemand gab Herrn Flick das Recht, sie so zu erschrecken. Außerdem flogen ihr durch den Luftzug sämtliche Zettel entgegen. Wütend funkelte sie ihn an. „Wer ist fertig?“ Kopfschüttelnd hob sie die Hand. So hatte sie ihn auch noch nie erlebt. Aber dann wollte sie sich auch nicht mehr beteiligen. Deshalb verschränkte sie die Arme. Sollte er doch merken, dass sein Verhalten falsch war. Auch der Rest war still oder wohl eher eingeschüchtert. „Die Aufgabe macht ihr als Hausaufgabe zuende.“ Sie verzog das Gesicht. „Bestimmt nicht“, murmelte sie. Warum sie so reagierte, wusste sie nicht. Aber von dem Lehrer, der ihr den Kopf verdrehte, war gerade nicht mehr viel zu erkennen. „Doch“, widersprach Julia ihr und zog sie nach draußen. Doch sofort war Eva wieder bei ihnen. Ehe sie überhaupt reagieren konnte, stand Julia vor ihr. „Geh irgendwohin, aber lass uns in Ruhe.“ Doch natürlich reagierte sie gar nicht darauf. „Wieso? Habt ihr etwa Geheimnisse? Wo warst du gestern eigentlich noch so lange? Schäferstündchen mit dem Sportlehrer?“ Ihr entglitten sämtliche Gesichtszüge, aber zum Glück stand Julia vor ihr. „Halt den Mund“, fauchte sie und trat weiter zu ihr. Schnell waren die beiden in einen lauten Streit verwickelt und sie konnte nur untätig daneben stehen. Doch dann wurde Eva auch Julia gegenüber beleidigend und sie zog sie zurück. „Hör auf“, zischte sie. Allerdings ließ er eine andere Stimme die beiden verstummen. „Was ist denn hier los?“ War Herr Flick nicht schon längst im Lehrerzimmer? „Alle Vier in mein Büro und zwar sofort.“ Sie warf Julia einen warnenden Blick zu, als sie ihm folgten. Ein falsches Wort und sie wäre geliefert. „Setzen. Da ihr beide ja gerade offensichtlich nicht in der Lage seid, vernünftig zu reden. Lisa und Caroline, was ist passiert?“ Sie sah zu Lisa, doch die hob nur die Schultern. Also musste sie wieder das Wort ergreifen. „Es gab einen Streit und der ist eben etwas…lauter geworden“, erklärte sie monoton. „Es tut uns leid.“ Ausdruckslos sah sie ihren Lehrer an und verschränkte die Arme.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Mi 17 Dez 2014 - 20:41

„Es gab einen Streit und der ist eben etwas...laut geworden. Es tut uns leid.“ Er verschränkte die Arme und sah zwischen den Mädchen hin und her. „Ihr werdet mir vermutlich eh nichts sagen.“ Nachdem was er da teilweise noch mitbekommen hatte, war das vermutlich auch besser so. Darauf würde er Caroline auf jeden Fall noch ansprechen. „Ich will das nicht nochmal erleben, verstanden? Ihr seid alle zumindest halbwegs erwachsen. Verhaltet euch auch so.“ Mehr würde er dazu jetzt nicht sagen können und wollen. Doch Caroline warf er einen bestimmten Blick zu und deutete ihr, hier zu bleiben. Das Thema wollte er noch ansprechen. Nachdem die anderen gegangen waren, sah er sie an. Wieso war sie immer noch so eingeschnappt? Er sah es ihr doch an. „Ein Schäferstündchen also? Das erzählst du also darüber, was gestern passiert ist?“ Er konnte nicht verhindern, dass er ein wenig erstaunt klang. „Ich habe dich für erwachsener gehalten.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Mi 17 Dez 2014 - 20:53

„Ihr werdet mir vermutlich eh nichts sagen.“ Sie hielt seinem Blick stand. Davon konnte sie ihm wirklich nichts sagen. Seit dem Kuss war sie schon durcheinander genug. „Ich will das nicht nochmal erleben, verstanden? Ihr seid alle zumindest halbwegs erwachsen. Verhaltet euch auch so.“ Er ließ seinen Blick über sie schweifen und sah doch sie wieder an. Verwundert runzelte sie die Stirn. Wollte er ihr gerade etwas mitteilen? Als er aufstand, tat sie es ihm gleich und auch die anderen gingen zur Tür. Doch er hielt sie zurück. „Ein Schäferstündchen also? Das erzählst du also darüber, was gestern passiert ist? Ich habe dich für erwachsener gehalten.“ Mit jedem Wort wurden ihre Augen noch ein bisschen größer. Das konnte doch nicht sein Ernst sein. Wenn er das gehört hatte, musste er doch auch mitbekommen haben, dass Eva sie nur provozieren wollte. „Glauben Sie das wirklich?“, fragte sie leise und lehnte sich an den Stuhl. Das hatte sie wirklich nicht erwartet. „Glauben Sie, dass ich mich Ihnen an den Hals werfe, um vielleicht bessere Noten zu bekommen?“ Sie schüttelte den Kopf und hielt ihre Enttäuschung über seine Unterstellung nicht zurück. „Sie haben doch nichts davon mitbekommen, was vor Evas Worten passiert ist. Aber es scheint ja perfekt in Ihr Bild zu passen, das Sie von mir haben.“ Sie war wieder lauter geworden und klammerte ihre Hände neben sich an die Stuhllehne.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Mi 17 Dez 2014 - 21:04

„Glauben Sie das wirklich?“ Er konnte es nicht sagen. Eigentlich traute er ihr das nicht zu. Aber er hatte doch seinen Namen gehört und das in Verbindung mit ihm konnte doch nur eins bedeuten. „Glauben Sie, dass ich mich Ihnen an den Hals werfe, um vielleicht bessere Noten zu bekommen?“ Das hatte er nie gesagt. „Sie haben doch nichts davon mitbekommen, was vor Evas Worten passiert ist. Aber es scheint ja perfekt in Ihr Bild zu passen, das Sie von mir haben.“ Er kniff die Augen zusammen. Sie wusste ganz genau, wie sie ihn provozieren konnte. Deswegen ging er zu ihr, legte seine Hände auf ihre und beugte sich zu ihr. Er musste sich ganz schnell unter Kontrolle kriegen, sonst würde das hier böse enden. „Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich glauben soll. Aber anscheinend hast du schon sehr genau darüber nachgedacht, was ich für eine Rolle spiele.“ Dass er nicht ruhig sprechen konnte, war kaum zu verhindern. „Ich halte normalerweise allerdings keine Schäferstündchen mit meinen Schülern ab. Da muss ich dich enttäuschen.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Mi 17 Dez 2014 - 21:22

Sie schluckte. Sein Blick machte ihr gerade Angst, aber das würde sie nicht zugeben. Deshalb hielt sie ihm stand, als er näher kam und plötzlich ihre Hände berührte. Jetzt würde sie sowieso nicht mehr gehen können, selbst wenn sie wollte. „Ich weiß überhaupt nicht mehr, was ich glauben soll. Aber anscheinend hast du schon sehr genau darüber nachgedacht, was ich für eine Rolle spiele. Ich halte normalerweise allerdings keine Schäferstündchen mit meinen Schülern ab. Da muss ich dich enttäuschen.“ Sie verdrehte verächtlich die Augen. „Sie haben doch überhaupt keine Ahnung“, fauchte sie. Wenn er sie hier so anfuhr, durfte er ihr keine Vorwürfe machen, wenn sie sich genauso verhielt. Gestern noch hatte sie seine Nähe beruhigt, aber jetzt machte sie sie nur noch wütend. „Sie sind so…so eben und jetzt stellen Sie mich als die Schuldige hin? Vielen Dank auch.“ Sie senkte den Blick. Dass sie zitterte, musste er spüren, aber es war ihr egal. Dass er Eva mehr glaubte, als sie wenigstens zu fragen, verletzte sie ungemein. „Aber da Sie ja so genau wissen, was ich denke, dürfte Sie das ja nicht mehr überraschen“, hauchte sie mit brüchiger Stimme und legte für einen Moment ihre Lippen auf seine. Was sie in diesem Moment fühlte, konnte sie nicht beschreiben. Aber sie wusste, dass es nur dieses eine Mal war und eine Träne lief über ihre Wange. Wortlos drängte sie ihn zurück und rannte aus seinem Büro. Jetzt hatte sie wirklich alles zerstört.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Mi 17 Dez 2014 - 21:48

„Sie haben doch überhaupt keine Ahnung.“ Dann sollte sie es ihm doch verdammt nochmal erklären. „Sie sind so…so eben und jetzt stellen Sie mich als die Schuldige hin? Vielen Dank auch.“ Das stimmte nicht. Er wollte sie nicht als schuldig darstellen, aber diese Worte waren so eindeutig. „Aber da Sie ja so genau wissen, was ich denke, dürfte Sie das ja nicht mehr überraschen.“ Verwirrt sah er sie an und riss im nächsten Moment die Augen auf. Sie küsste ihn. Einfach so. Hier in der Schule. Es gefiel ihm, aber diesen Gedanken konnte er kaum zulassen. Viel zu schnell löste sie sich wieder von ihm und er suchte ihren Blick. Aber sie zog sich zurück und verschwand einfach. Seufzend ließ er sich auf den Stuhl sinken. Es war alles viel zu viel auf einmal. Deswegen ließ er seine Arbeit für heute auch einfach liegen und fuhr nach Hause. Aber auch dort war der Kuss immer noch viel zu präsent. Gedankenverloren ließ er sich auf dem Sofa liegen und wollte sich ablenken, aber alles galt nur ihr. Nicht einmal böse sein konnte er ihr.
Auch am nächsten Tag ging es ihm nicht viel besser, aber er musste auf dieses Herbstfest. Selbst wenn sie sich da begegneten. Er half seiner Gruppe beim Aufbauen und sah sich dann um. Sein Kurs würde das auch alleine schaffen. Immer wieder traf er Schüler und unterhielt sich mit ihnen. Irgendwann kam er zu einem besonderen Raum. Ein Spiegelkabinett. Julia war es, die ihn schließlich hineinlockte und die Tür hinter ihm schloss. Fragend sah er sich um und entdeckte dann Caroline. Natürlich...

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Mi 17 Dez 2014 - 22:08

Sie wusste nicht, wie sie nach Hause gekommen war. Wie in Trance hatte sie sich in ihr Zimmer verzogen und sich im Bett versteckt. Sie hatte ihn geküsst. Sie hatte einfach ihren Lehrer geküsst. Das hätte sie wirklich nicht machen dürfen. So sehr sie auch für ihn schwärmte, damit war sie zu weit gegangen. Auf Julias Nachrichten und Anrufe hatte sie nicht reagiert. Das konnte sie jetzt einfach nicht. Eine Träne lief ihr über die Wange bei dem Gedanken, von der Schule zu fliegen und ihn nie wieder zu sehen. Wenn sie sich zusammengerissen hätte, hätte sie ihm zumindest noch im Unterricht nah sein können. Aber selbst diese Chance hatte sie jetzt verspielt. Dass Julia plötzlich vor ihrer Tür stand, hatte sie nicht erwartet und doch war sie ihr nur weinend um den Hals gefallen. Sie hatte ihr zugehört und konnte ihr doch nicht helfen. „Ich habs endgültig vermasselt. Du hättest seinen Blick sehen müssen“, hauchte sie und fuhr sich über die Wangen. „Am besten wandere ich einfach aus.“ Doch Julia ließ diese Gedanken nicht zu und zwang sie sogar zu dem Herbstfest. Trotzdem zögerte sie ihr Erscheinen so lange wie möglich heraus. Dass sie beim Aufbauen fehlte, störte sie nicht. Lustlos zog sie sich das Kleid an, das sie sich extra gekauft hatte. Julia schickte ihr noch eine Nachricht, dass sie als Herbstfestprinzessin zu erscheinen hatte und sie lächelte schwach. Aber den Wunsch konnte sie ihr nicht abschlagen. Deshalb griff sie nach dem Lockenstab und zauberte eine Frisur, die ihr wirklich gefiel. Nur wer sie wirklich kannte, erkannte jetzt noch, was sie wirklich fühlte.
„Da bist du ja“, lachte Julia und fiel ihr um den Hals. „Du siehst umwerfend aus.“ Sie lächelte schwach. „So ein Unsinn.“ Doch Julia nickte und schickte sie zum Spiegelkabinett. Die Idee war von Max gewesen und irgendwie hatten das alle lustig gefunden. „Da fehlen noch die Lichterketten. Damit schob sie sie in den Raum und sie war mehr als verwirrt. Hätte sie ihr dann nicht die Lichterketten geben müssen? Seufzend sah sie sich um und hörte plötzlich Geräusche. „Hallo?“, fragte sie überrascht und drehte sich um. Im nächsten Moment erstarrte sie. In einem der Spiegel sah Herr Flick sie an. Wenn das Julias Idee gewesen war, würde sie sie töten. Dass er sich allerdings nicht bewegte und sie seine Statur auch in den anderen Spiegeln erkannte, machte es nicht besser. Traurig suchte sie seinen Blick im Spiegel vor ihm. „Es tut mir leid. Ich hätte das nie tun dürfen. Und wenn Sie dem Schulleiter davon erzählen, ist das nur richtig.“

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Mi 17 Dez 2014 - 22:22

Sie sah zu ihm und am liebsten hätte er den Raum sofort wieder verlassen. „Es tut mir leid. Ich hätte das nie tun dürfen. Und wenn Sie dem Schulleiter davon erzählen, ist das nur richtig.“ Er schüttelte den Kopf und ging auf sie zu, aber sie entfernte sich nur von ihm. Deswegen suchte er erneut ihren Blick. „Ich werde dich nicht verraten. Dann müsste ich ja erklären, wieso ich dasselbe fühle.“ Er spürte, dass er sie mit dieser Aussage überforderte und er wäre gerne bei ihr. Aber sie wich ja zurück. Doch mehr würde er nicht sagen. Nicht hier. Deswegen jagte er sie durch das Labyrinth. Dass sie dabei beide immer lachten mussten, wenn sie nicht erwischten, steigerte seine Laune ziemlich. Irgendwann schnappte er sie allerdings doch und hielt sie fest. „Caroline, ich verrate dich nicht. Das könnte ich gar nicht.“

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Mi 17 Dez 2014 - 22:35

Herr Flick kam auf sie zu und sie wich automatisch zurück. Sie würde wieder unüberlegte Dinge tun. „Ich werde dich nicht verraten. Dann müsste ich ja erklären, wieso ich dasselbe fühle.“ Überrascht blieb sie stehen und stolperte doch beinahe über ihre Schuhe. Sie war eindeutig nicht für High Heels gemacht. Und doch hatte sie immer noch seine Worte im Ohr, doch glauben konnte sie sie nicht. Es war ein Wunschdenken, dass er das sagte und rannte wieder davon, als er ihr folgte. Es war absurd. Sie könnte einfach den Raum verlassen, aber etwas hielt sie davon ab. Doch noch mehr wunderte es sie, dass Herrn Flick diese Aktion nicht zu albern war. Und irgendwann musste sie einfach lachen. Dieses Spiel gefiel ihr, weil es sie vergessen ließ, was passiert war. Es war genauso absurd wie ihr Kuss und den konnte sie so zumindest verdrängen. So in Gedanken vertieft, merkte sie nicht, dass es nicht sein Spiegelbild war, das ihr gegenüber stand und sie fand sich plötzlich in seinen Armen wieder. „Caroline, ich verrate dich nicht. Das könnte ich gar nicht.“ Sie konnte nicht verstehen, was er sagte. Ihr Kopf ließ es einfach nicht zu. Doch dann fiel ihr etwas anderes ein. „Diese…Aktion hier…Ich habe Sie für erwachsener gehalten, Herr Flick“, schmunzelte sie und verlor sich in seinen Augen.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Do 18 Dez 2014 - 16:01

Sie antwortete ihm nicht, sondern sah ihn einfach nur mit ihren großen blauen Augen an. Lächelnd strich er ihr eine Strähne aus dem Gesicht. „Diese Aktion hier...Ich habe Sie für erwachsener gehalten, Herr Flick.“ Er seufzte leise. Diese Aussage hatte er am Tag zuvor getroffen und auf ihn traf sie garantiert nicht zu. Vielleicht passte es zu der Situation, aber nicht generell zu ihm. Deswegen tippte er mit seinem Finger gegen ihre Nase. „Sollst du so frech sein gegenüber deinem lieben Mathelehrer?“ Man hörte die Ironie in seiner Stimme. Er lehnte sich ein Stück zurück und bemerkte erst jetzt, dass sie ein ziemlich hübsches Kleid trug. „Für wen hast du das denn angezogen?“, fragte er neugierig. Das interessierte ihn definitiv.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Do 18 Dez 2014 - 16:22

„Sollst du so frech sein gegenüber deinem lieben Mathelehrer?“ Sie hob irritiert die Augenbrauen. Diese Ironie war gerade wohl wirklich nicht angebracht. „Ja“, antwortete sie deshalb provokant und verschränkte die Arme. Auch wenn ihr Herz die Worte von eben noch einmal hören wollte, konnte sie nicht vergessen, was er ihr gestern unterstellt hatte. „Für wen hast du das denn angezogen?“ Überrascht sah sie zu ihm auf. Und doch war er immer noch ihr Lehrer, dass sie automatisch antworten wollte. „Für…“ Doch sie brach ab und führte ihre Antwort in Gedanken zu Ende...meinen lieben Mathelehrer. Doch das konnte sie schlecht sagen. „Ich dachte, das Fest ist etwas Besonderes und deshalb…“ Eigentlich war ihr Zusammensein hier das Besondere, aber sie traute sich nach ihrer gestrigen Aktion nicht, etwas in diese Richtung zu sagen. Deshalb sah sie ihn bloß weiterhin direkt an.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Do 18 Dez 2014 - 16:56

„Ja.“ Das war definitiv die falsche Antwort. „Für...“ Interessiert sah er sie an. Für dieses Fest war es definitiv viel zu hübsch. „Ich dachte, das Fest ist etwas Besonderes und deshalb...“ Er nickte. „Dafür ist das Kleid viel zu schön.“ Lächelnd zog er sie wieder zu sich und sah sich noch einmal um. Aber sie waren alleine und deswegen könnte er sein Vorhaben vielleicht umsetzen. „Du hast mir gestern gar nicht die Chancen gegeben, zu reagieren.“ Er lehnte sich weiter zu ihr und hoffte, dass sie nicht wieder flüchten würde, als er seine Lippen auf ihre legte.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Do 18 Dez 2014 - 17:11

„Dafür ist das Kleid viel zu schön.“ Verlegen wandte sie den Blick ab und merkte so nicht, dass er sie wieder enger an sich zog. Sie gab einen überraschten Laut von sich und legte den Kopf zurück, um ihn anzusehen. Warum auch musste er so groß sein? „Herr Flick“, murmelte sie leise. Seinen Körper so nah an ihrem zu spüren, ließ ihr Herz schneller schlagen. „Du hast mir gestern gar nicht die Chancen gegeben, zu reagieren.“ Je näher er ihr kam, desto größer wurden ihre Augen. Das hatte sie nicht einkalkuliert, als sie hergekommen war und dementsprechend regungslos war sie auch. Als er sie schließlich küsste, fielen ihre Augen einfach zu und sie hatte das Gefühl, wieder zu träumen. Doch als er sich auch nach einigen Augenblicken nicht zurückzog und sie realisierte, dass es kein Traum war. Zitternd legte sie eine Hand an seine Seite und erwiderte den Kuss vorsichtig.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Do 18 Dez 2014 - 17:27

Er spürte, wie sie zitterte und streichelte ihr beruhigend über den Rücken. Sie brauchte keine Angst haben. Diese Gefühle zwischen ihnen waren so neu und doch kam sie ihm gerade seltsam vertraut vor. Doch dann hörte er ein Geräusch an der Tür und löste sich sofort von ihr. Aber dort war niemand. Ihm wurde wieder einmal bewusst, wie gefährlich das hier war, aber er konnte sich ihr nicht entziehen. Dafür war er zu schwach. „Ich glaube, wir sollten hier verschwinden. Nachher sieht man uns.“ Außerdem würde man ihn auf dem Herbstfest vermissen und Caroline vermutlich erst recht.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Do 18 Dez 2014 - 17:33

Eine Gänsehaut breitete sich auf ihrem Rücken aus, als er sie dort berührte. Der Stoff ihres Kleides war nicht sonderlich dick und so konnte sie die Wärme seiner Hand eindeutig spüren. Doch plötzlich zog er sich zurück und wandte sich zur Tür. Sie war so gefangen von diesem Kopf, dass sie nicht weiter darüber nachdachte. Das würde selbst Julia ihr nicht glauben. „Ich glaube, wir sollten hier verschwinden. Nachher sieht man uns.“ Ungläubig starrte sie ihn an. Er hatte sie gerade von ihrer Wolke auf den Boden zurückgeholt. Allerdings war ihre Landung alles andere als sanft. Wieder war alles anders verlaufen, als sie es ich erhofft hatte. Aber wieso hatte sie denken können, dass er diesem Kuss mehr Bedeutung beimessen würde? „Sie sind der vernünftige Lehrer“, murmelte sie und schob sich an ihm vorbei. Im Getümmel des Festes würde sie ihm wenigstens aus dem Weg gehen können. Schnell war sie bei Timo und half ihm beim Verkauf ihrer Kekse. Nie hatte sie erwartet, dass er nach diesem Kuss so einfach zur Tagesordnung zurückspringen würde.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Do 18 Dez 2014 - 20:05

„Sie sind der vernünftige Lehrer.“ Überrascht sah er ihr nach. Vielleicht hatte er sie zu schnell von sich geschoben, aber darüber konnte er mit ihr jetzt wohl kaum reden. Außerdem war morgen kein Schultag, sondern das Wochenende und er dürfte sich wieder den Kopf zerbrechen. Er atmete tief durch und straffte die Schultern. Irgendwie würde er diesen Tag schon retten. Doch dann war eine Verlosung von Lehrer-Schülertänzen und das ganze Kollegium würde sich lächerlich machen. Mit verschränkten Armen stand er neben seinem Kollegen. Das würde noch lustig werden. Beinahe alle Paare hatten sich zusammengefunden, aber dann erklang sein Name und...Er seufzte leise. Ob das jetzt so zufällig war. Trotzdem ging er zu ihr und hielt ihr seine Hand hin. Er würde nicht kneifen.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Do 18 Dez 2014 - 20:17

„Wir müssen zur Verlosung.“ Sie verdrehte die Augen. Das war Julias Idee gewesen und sie hatte euphorisch zugestimmt. Da hatte sie noch auf Herrn Flick gehofft. Aber jetzt schien der ja sein Ziel erreicht zu haben. Er hatte ihr den Kopf verdreht und sie nach dem Kuss einfach abserviert. Dementsprechend wenig Lust hatte sie jetzt noch darauf. „Lehrer bitte hierher, Schüler dorthin. Ich verlese aus jedem Topf einen Namen und die Paare dürfen sich auf der Tanzfläche austoben“, erklang Julias Erklärung und sie musste sich neben Eva stellen. „Und dann tanzen Herr Flick und ich in unser Glück und…“ Sie lachte sie einfach aus. „Natürlich. Morgen bist du schwanger und übermorgen wird geheiratet.“ Grinsend sah sie sie an. „Und jetzt geh mit Herrn Meyer tanzen.“ Sie unterdrückte ihre Schadenfreude nicht, als Eva zu dem Lehrer ging, den niemand leiden konnte. Er war aufdringlich und hatte immer anzügliche Bemerkungen für seine Schüler übrig. „Caroline…und Herr Flick.“ Sofort war Eva ihr egal. „Julia, nein“, hauchte sie verzweifelt und schüttelte unmerklich den Kopf. Doch Julia lächelte nur breit und deutete auf ihren Lehrer. Allerdings schien sie wohl doch zu lange gezögert zu haben, weil er plötzlich vor ihr stand und ihr seine Hand reichte. Sie schluckte. Dass er nichts sagte, machte es nicht besser. Aber sie würde sich nicht die Blöße geben und erklären müssen, warum sie den Tanz ausschlug. Deshalb ergriff sie seine Hand schweigend und folgte ihm auf die Tanzfläche, wo zum Glück schon alle Paare beieinander standen. Ihre Hände waren eiskalt, was ihr durch die Temperatur seiner umso deutlicher bewusst wurde. Dass plötzlich ein langsamer Walzer ertönte, gefiel ihr gar nicht. Trotzdem hob sie zögernd die Arme und trat mit gesenktem Blick einen Schritt weiter zu ihm. So verkrampft war sie schon lange nicht mehr gewesen.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Hansi Flick am Do 18 Dez 2014 - 20:28

Als sie ihm ihre Hand griff, zuckte er zusammen. „Eiskalt“, hauchte er leise und sah sie ein wenig tadelnd an. Gesund war das auf jeden Fall nicht. Noch bevor die Musik ertönte, kam er näher zu ihr, aber sie war völlig erstarrt. Als sie ihm dann ihre Arme entgegenstreckte, lächelte er beruhigend. „Ganz ruhig“, sagte er leise und legte dann eine Hand auf ihren Rücken und verschränkte die andere mit seiner. „Lass dich einfach fallen.“ Wenn sie das tat, konnte er sie viel besser führen. Aber zuerst trat sie ihm nur auf die Füße, deswegen startete er einen neuen Versuch. „Bitte vertrau mir.“ Er sah sie eindringlich an und begann dann erneut. Irgendetwas hatte sie geändert, denn sie ließ sich von ihm führen. Und plötzlich gab es nur noch sie beide. Er konnte seinen Blick nicht mehr von ihr abwenden.

Hansi Flick
Sportdirektor

Anzahl der Beiträge : 1716
Anmeldedatum : 17.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Caroline Kramer am Do 18 Dez 2014 - 20:48

„Eiskalt.“ Sie schwieg. Was sollte sie auch darauf sagen? Sie konnte ja schlecht ihre Winterjacke über dieses Kleid anziehen. „Ganz ruhig.“ Das sagte er so einfach. Sie konnte einfach nur auf ihre verschränkten Hände sehen und spürte, wie die Wärme langsam auf sie überging. „Lass dich einfach fallen.“ Das konnte nicht sein Ernst sein. Es war so viel zwischen ihnen passiert und nichts davon hatten sie geklärt. Aber jetzt sollte sie ihm einfach vertrauen? Das konnte sie kaum. Deshalb reagierte sie auch immer zu spät und trat ihm mehr als einmal auf die Füße. Als er stehen blieb, schloss sie die Augen. Alle anderen tanzten noch, aber sie hatte sie beide blamiert. „Bitte vertrau mir.“ Ein Schauer fuhr ihr über den Rücken und sie musste ihn unweigerlich ansehen. Seine Stimme klang so anders und sie verlor sich in seinen Augen. Dass sie perfekt zu seinem Hemd passten, fiel ihr erst jetzt auf, als er so nah bei ihr war. Das Lied müsste schon längst vorbei sein, aber irgendwie war die Musik immer noch sehr ruhig. Aber genau so wollte sie es gerade haben. Wesentlich sicherer legte sie ihre Hand erneut in seine und ließ sich von ihm führen. Dass er sie dabei die ganze Zeit ansah, ließ ihr Herz schneller schlagen. Kurz zögerte sie und lehnte für einen Moment ihre Stirn gegen sein Kinn. So konnte sie sein Parfum noch intensiver wahrnehmen. Es war perfekt.

Caroline Kramer

Anzahl der Beiträge : 723
Anmeldedatum : 12.10.14
Alter : 23

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Teach Me

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 13:07


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten