Eure Admins

~Jürgen Klopp~
~Helena de Chevallier~
Termine
Mittagessen:
Start: So, 04.01.2015

Das Wetter am 20.06.2016

Morgens 12°/15°,

Regen

Mittags 20°/25°,

Regen

Abends 22°/24°,

Wolken

SeitTest-Zertifikat

Helenas Zimmer

Seite 12 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mi 1 Jan 2014 - 18:30

„Helena ist noch ein Kind und sich an so einem jungen Mädchen zu vergreifen, ist sich mehr als unfein.“ Das konnte doch nicht ihr Ernst sein. Wie konnte man so auf seine Meinung beharren und andere nicht einmal anhören? Doch er konnte nichts mehr sagen, denn Helenas Mutter zog sie einfach mit sich. „Wir gehen.“ Er erwiderte Helenas Blick. Sie müsste jetzt einmal über ihren Schatten springen und... „Tut mir leid.“ Seufzend lehnte er sich gegen die Wand, als die Tür ins Schloss fiel. Er hätte sie nicht aufhalten können. Da hatte Helenas Mutter Recht. Dazu hatte er einfach kein Recht. Und doch hätte er sich gewünscht, dass sie sich gegen ihre Mutter gewehrt hätte. Kurz überlegte er, was er tun sollte. Aber eigentlich hielt ihn hier jetzt nichts. Vermutlich würde Helena heute nicht mehr hierher kommen. Ein schönes Ende seines Geburtstages, dachte er ironisch und entdeckte dann Zettel auf einem Tisch. Er schrieb ein paar Zeilen und verließ dann das Haus.

Tbc: Jürgens Hotelzimmer

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mo 17 Feb 2014 - 21:22

cf: Hotelzimmer von Jürgen

Irgendwann hatte sie sich entschlossen wieder in ihre Wohnung zu gehen. Jürgen war mit der Mannschaft unterwegs und sie wollte nicht die ganze Zeit auf ihn warten. Das wirkte auf ihn sicher auch komisch. Außerdem musste sie am Abend noch auf so ein seltsames Kostümfest. Eine Freundin hatte ihr ein altes Kostüm von irgendeiner griechischen Sage gegeben. Eigentlich war es auch egal als was sie ging. Hauptsache sie war da. Neugierig öffnete sie die kleine Tüte und entdeckte relativ wenig Stoff. Der Eindruck bestätigte sich, als sie es angezogen hatte. Sie hatte kaum etwas an. Das Oberteil war noch knapper als ihr BH. Der lange Rock war an zwei Seiten offen und außer zwei Reifen an ihrem Arm mit Stoff, der über ihre Arme hing, war da nichts mehr. Unsicher stand sie vor dem Spiegel. Das ging überhaupt nicht. Sie war ja quasi nackt. Aber wo sollte sie jetzt noch ein Kostüm herbekommen? Auf jeden Fall würde sie erstmal Jürgen schreiben.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mo 17 Feb 2014 - 22:20

Cf: Les Calanques

In Gedanken kam er eine halbe Stunde später an ihrem Haus an. Er hatte André relativ blöd stehen lassen. Aber er würde auch alleine klar kommen. Viel mehr fragte er sich, was Helena heute Abend vorhatte und für was sie da ein Kostüm brauchte. Und dass es nicht passte, glaubte er nicht. Entweder sie übertrieb oder hatte es gar nicht anprobiert, als sie es gekauft hatte. Aber das würde er nur herausfinden, wenn er mit ihr sprach. Deshalb klingelte er und hoffte, dass sie ihm auch öffnen würde.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mo 17 Feb 2014 - 22:25

Sie bekam keine Antwort, deswegen ließ sie sich auf ihr Bett fallen und sah nachdenklich auf ihren Körper herab. Das war wirklich ein wenig freizügig. Als es klingelte, schreckte sie hoch. Wer kam denn bitte jetzt vorbei? Schnell zog sie sich einen Bademantel über und tapste barfuß nach unten zur Tür. Als sie Jürgen erkannte, lächelte sie und bat ihn herein. „Du hättest nicht extra vorbeikommen müssen“, lächelte sie, als sie oben in der Wohnung standen und hauchte ihm einen Kuss auf die Lippen. Sie brauchte nur gerade eine Meinung. Also war es vielleicht sogar ziemlich gut, dass er hier war.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mo 17 Feb 2014 - 22:31

Er sah, dass Helena nicht mit ihm gerechnet hatte. Und doch konnte er nur lächeln, als er sie im Bademantel vor sich sah. „Du hättest nicht extra vorbeikommen müssen.“ Er schüttelte den Kopf. „Doch, musste ich“, widersprach er ihr und sah sie leicht vorwurfsvoll an, als sie den Kuss viel zu schnell wieder beendete. „Ich weiß, dass du das besser kannst“, grinste er und zog sie sanft wieder zu sich. Sanft streichelte er durch den Bademantel über ihren Rücken und legte seine Lippen dann auf ihre. „Und jetzt sagst du mir, was genau los ist“, bat er sie, als er sich einige Zeit später wieder zurücklehnte.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mo 17 Feb 2014 - 22:49

„Doch, musste ich.“ Natürlich antwortete er so. Sie hatte in letzter Zeit immer wieder bemerkt, wie wichtig sie ihm war und das machte sie einfach glücklich. Seinen Blick konnte sie allerdings gerade nicht einordnen. „Ich weiß, dass du das besser kannst.“ Überrascht keuchte sie in den Kuss. Das war doch alles sehr abrupt gekommen, aber sie hatte nichts gegen einen Kuss. Also erwiderte sie ihn genauso sanft und legte eine Hand an seine Wange. „Und jetzt sagst du mir, was genau los ist.“ Sie seufzte leise. „Ich muss heute Abend auf so ein blödes Fest.“ Sie verdrehte die Augen. „Da muss man sich eben verkleiden. Meine Freundin hat mir ein Kostüm geschenkt, aber das kann ich wirklich nicht anziehen. Es ist einfach zu knapp.“

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mo 17 Feb 2014 - 23:20

„Ich muss heute Abend auf so ein blödes Fest. Da muss man sich eben verkleiden. Meine Freundin hat mir ein Kostüm geschenkt, aber das kann ich wirklich nicht anziehen. Es ist einfach zu knapp.“ Er biss sich auf die Zunge, als er den letzten Satz hörte. Doch er behielt den Kommentar für sich. Stattdessen lehnte er sich gegen das Sofa und sah sie auffordernd an. Aber Helena stand weiter unschlüssig im Raum und er stützte seine Hand leise seufzend neben sich ab. „Helena, wie soll ich dir sagen, was ich von dem Kostüm halte, wenn ich es nicht sehe?“, fragte er lächelnd.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mo 17 Feb 2014 - 23:25

Jürgen lehnte sich gegen das Sofa und seufzte. Machte sie was falsch? „Helena, wie soll ich dir sagen, was ich von dem Kostüm halte, wenn ich es nicht sehe?“ Sie zog ihren Bademantel noch weiter zu. Das war aber keine gute Idee. Er sollte sie nicht so freizügig sehen. Das war wirklich verdammt wenig Stoff, nur das wusste er nicht und das konnte sie ihm auch schlecht erklären. Deswegen wich sie ein paar Schritte zurück. „Das ist...wirklich nicht...nötig“, stammelte sie.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mo 17 Feb 2014 - 23:48

Er seufzte und ging wieder zu ihr. Wenn sie so einen Aufstand um dieses Kostüm machte, war es entweder wirklich so schrecklich oder einfach sehr perfekt. Er kannte die Denkweise von Frauen mittlerweile ja auch etwas. „Das ist…wirklich nicht…nötig.“ Verwirrt sah er sie an. Hatte er nicht genau deshalb kommen sollen? Um ihr seine Meinung zu dem Kostüm zu sagen? „Helena“, seufzte er und verringerte den Abstand zwischen ihnen wieder. „Was soll das denn? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du in irgendeinem Outfit nicht gut aussehen würdest“, lächelte er und griff nach ihrem Bademantel. „Und deshalb…“ Er brach ab und konnte sie nur anstarren. Auch wenn das gerade wohl mehr als unhöflich war. Er hatte nicht erwartet, so ein Kostüm zu sehen, als er den Bademantel geöffnet hatte. „Es…das…du…perfekt“, murmelte er.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mo 17 Feb 2014 - 23:58

„Helena.“ Er wusste ja nicht, was sie anhatte oder eher nicht. „Was soll das denn? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du in irgendeinem Outfit nicht gut aussehen würdest.“ Sein Lächelnd gab ihr gerade keine Sicherheit. Als er einfach nach ihrem Bademantel griff, schüttelte sie den Kopf. „Und deshalb...“ Der Mantel rutschte von ihren Schultern. Unsicher wandte sie den Blick ab, als sie spürte, wie intensiv er sie ansah. „Es...das...du...perfekt.“ Das war es sicher nicht. „Es ist viel zu knapp“, murmelte sie leise und verschränkte die Arme, um zumindest einen Teil ihres Körpers noch zu verdecken. Er hatte das so nicht sehen sollen.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Di 18 Feb 2014 - 0:08

„Es ist viel zu knapp.“ Er schüttelte lächelnd den Kopf, als sie den Blick abwandte. Dieses Kostüm hatte er wirklich nicht erwartet. Und diese Freundin, die ihr das angedreht hatte, würde er zu gerne einmal kennenlernen. Aber das war gerade Nebensache. Er streckte die Hände aus und griff nach den Bändern, die an ihren Armen hingen. Sanft zog er sie weiter zu sich und zwang sie dann, ihn anzusehen. „Es ist überhaupt nicht zu knapp“, widersprach er ihr und streichelte sanft über ihre Seiten. „Aber…wenn ich ehrlich bin…Wenn du in diesem Kostüm heute Abend unterwegs bist…Dann muss ich mir dringend auch noch eins organisieren. Denn du bist meine Freundin“, lächelte er und küsste sie sanft. Wenn er sich vorstellte, dass sie alleine in diesem Kostüm auf einer Party war. Doch, er war eifersüchtig.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Di 18 Feb 2014 - 17:54

Sie fühlte sich doch schon ziemlich nackt so vor ihm. Seinen Blick konnte sie nur unsicher erwidern. „Es ist überhaupt nichts zu knapp.“ Meinte er das jetzt etwa ernst? Ein aufregendes Kribbeln machte sich an den Stellen breit, an denen er sie an ihren Seiten berührte. „Aber...wenn ich ehrlich bin...Wenn du in diesem Kostüm heute Abend unterwegs bist...Dann muss ich mir dringend auch noch eins organisieren. Denn du bist meine Freundin.“ War das Eifersucht, die da gerade durchkam? So richtig konnte sie das gerade nicht einordnen. Die Gedanken verflogen sowieso wieder, als er sie küsste. Vorsichtig erwiderte sie den Kuss. Sie fühlte sich immer noch unsicher, wenn sie so vor ihm zu stand. „Glaubst du wirklich, dass das geht?“ Sie zupfte ein wenig an dem Stoff herum. Er konnte das doch nicht wirklich wollen? Man würde sie bestimmt ansehen, wenn sie da so rumlief.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Di 18 Feb 2014 - 18:44

Er spürte, dass er sie nicht von ihren Gedanken abbringen konnte. Aber er fand das Kostüm wirklich nicht zu knapp. Allerdings würde er sie so auch unter keinen Umständen alleine irgendwohin lassen. „Glaubst du wirklich, dass das geht?“ Er lächelte und zog sie mit sich zu dem Spiegel, der an der Wand hing. „Helena, du bist wunderschön.“ Sanft streichelte er erst über ihre Schultern und dann ihre Arme hinab, bis er ihre Hände erreichte. „Und das Kostüm steht dir wirklich richtig gut“, fügte er leise hinzu und umarmte sie. Und wenn sie sich entschloss, zu dem Fest zu gehen, würde auch er eine Möglichkeit finden, dorthin zu kommen. Irgendwie würde er schon herausfinden, wo er hinmusste. Und ein geeignetes Kostüm müsste auch aufzutreiben sein.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Di 18 Feb 2014 - 19:03

Überrascht ließ sie sich von ihm mit zu dem Spiegel ziehen. „Helena, du bist wunderschön.“ Verlegen senkte sie den Blick. Das sagte er doch nur, weil sie hier so halbnackt vor ihm stand. Sie seufzte leise, als er über ihre Schultern und Arme strich. Das fühlte sich wirklich schön an. Vor allem, wenn kein Stoff dazwischen war. „Und das Kostüm steht dir wirklich richtig gut.“ Sie lächelte glücklich, als er sie umarmte. So langsam glaubte sie wirklich, dass sie dort hingehen konnte. „Na gut“, seufzte sie und drehte sich dann zu ihm. „Aber du darfst dich nicht beschweren, wenn andere Männer mich genauso ansehen wie du.“ Das musste er wissen. Denn genau das würde sicher passieren.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Di 18 Feb 2014 - 19:16

„Na gut.“ Er lächelte leicht und hauchte ihr einen Kuss auf die Stirn, als sie sich zu ihm umdrehte. Dann hatte er sie wohl überzeugen können. „Aber du darfst dich nicht beschweren, wenn andere Männer mich genauso ansehen wie du.“ Er schluckte und atmete tief durch. „Ich…werde mir Mühe geben“, murmelte er. „Aber ich weiß, dass es mir sehr sehr schwer fallen wird. Du bist meine Freundin. Meine liebe…bezaubernde…wunderschöne…Freundin.“ Lächelnd hauchte er ihr kleine Küsse auf die Wange und schließlich auch auf die Lippen. Natürlich wäre er eifersüchtig und das wusste sie auch. Aber sie wusste nicht, dass er dort sein und sie im Auge haben würde. „Ich glaube aber, dass ich dir vertrauen kann.“ Er konnte sich einfach nicht vorstellen, dass Helena jemand war, der auf die Blicke übermäßig offensiv reagieren würde.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Di 18 Feb 2014 - 19:39

„Ich...werde mir Mühe geben. Aber ich weiß, dass es mir sehr sehr schwer fallen wird. Du bist meine Freundin. Meine liebe...bezaubernde...wunderschöne...Freundin.“ Bei jedem Kuss war sie noch etwas verlegener geworden. Er wusste wirklich, wie man Komplimente machte. Aber sie konnte verstehen, wenn ihm das alles nicht einfach viel. „Ich glaube aber, dass ich dir vertrauen kann.“ Sie nickte und hauchte ihm noch einen Kuss auf die Lippen. „Deswegen brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen.“ Aber solange er hier war, wollte sie das wirklich nicht die ganze Zeit tragen. Also griff sie nach dem Bademantel und zog ihn sich wieder über. Dann griff sie nach dem Flyer. Jetzt wusste sie auch, wann sie dort zu erscheinen hatte. „Musst du gleich wieder zu deiner Mannschaft?“, wandte sie sich wieder an ihn.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Di 18 Feb 2014 - 19:49

„Deswegen brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen.“ Er lächelte. Dass sie ihm noch einmal die Bestätigung gab, beruhigte ihn doch. Aber als sie dann nach ihrem Bademantel griff, konnte er nur noch grinsen. Auch das war seine Helena. „Schade“, kommentierte er ihr Handeln nur und zog sie dann mit sich zum Sofa. „Musst du gleich wieder zu deiner Mannschaft?“ Er nickte und schüttelte dann doch den Kopf. „So halb“, lachte er. „Die Jungs sind noch klettern, aber sie werden wohl auch bald zurück zum Hotel kommen“, erklärte er ihr die Situation. „Und deshalb habe ich noch etwas Zeit“, er griff nach dem Flyer, den sie in der Hand hatte und warf einen Blick darauf. Dann wüsste er jetzt also auch, wann er da sein musste. Oder eher kannte er jetzt den Veranstaltungsort.„Und du hast auch noch ein bisschen Zeit“, stellte er fest und zog sie auf seinen Schoß.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Di 18 Feb 2014 - 20:01

„Schade.“ Was meinte er denn...? Als sie seinen Blick sah, verstand sie. „Jürgen“,zischte sie leise. Das konnte doch nicht sein ernst sein. Sie konnte nicht die ganze Zeit so unbekleidet vor ihm herumtänzeln. Als sie auf dem Sofa saßen, sah sie ihn neugierig an. Seine Kopfbewegungen gaben jedenfalls keine deutliche Auskunft. „So halb. Die Jungs sind noch klettern, aber sie werden wohl auch bald zurück zum Hotel kommen. Und deshalb habe ich noch etwas Zeit.“ Jürgen sah sich den Flyer an und sie warf einen kurzen Blick auf ihr Handy. Nichts Neues. „Und du hast auch noch ein bisschen Zeit.“ Sie nickte. „Du hast Recht.“ Sanft legte sie ihre Lippen auf seine, als er sie auf seinen Schoß zog. Leider musste Jürgen viel zu schnell wieder gehen. Aber dafür hatte sie mehr Zeit, sich umzuziehen und zu duschen und sich wieder umzuziehen. Es war irgendwie viel zu schnell Abend geworden. Eigentlich wollte sie ja nur zu Jürgen, aber das ging gerade wohl nicht. Also ging sie auf die Kostümparty.

tbc: Veranstaltungsort

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Mi 7 Mai 2014 - 20:07

cf: Hotelzimmer von Jürgen Klopp

Sie hatte vom Hotel bis hierher nicht lange gebraucht und nahm als erstes eine Dusche. Das würde sie sicher ablenken. Außerdem könnte sie sich auch mal wieder um ihre Lektüren kümmern, die sie noch für ihr Studium zu lesen hatte. Also verzog sie sich im Bademantel auf den Balkon und brachte die ersten Seiten hinter sich. Ihrer Meinung nach waren diese Bücher viel zu viel Theorie. Die Praxis wurde eben viel zu oft weggelassen.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Mi 28 Mai 2014 - 9:33

SMS vom Bundestrainer Very Happy

Hey Wink
Was machen deine Bücher? Ich glaube, uns geht es gerade ähnlich

Ich liebe dich :* <3
(hier ist ein Bildchen vom Zettelchaos des Bundestrainers)

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Sa 23 Aug 2014 - 15:13

Irgendwann klappte sie einfach ihre Bücher zu. Sie wollte nicht mehr lernen und ihr Kopf schien sowieso nichts mehr verstehen zu wollen. Dann klingelte ihr Handy und sie öffnete die Nachricht. Lächelnd betrachtete sie das Bild. Auch wenn sie sich erst kürzlich gesehen hatten, hätte sie ihn wieder gerne um sich. Vielleicht könnte er das einrichten. Sie könnte ihn zumindest fragen. Deswegen schrieb sie ihm ebenfalls eine Nachricht.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Sa 23 Aug 2014 - 15:58

Antwort

Das Training ist vorbei.
Wenn du Zeit hast, kann ich bis zum Abendessen vorbeikommen.

Jürgen

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Sa 23 Aug 2014 - 16:20

cf: Sporthalle mit Umweg über Jürgens Zimmerchen

Lächelnd drückte er auf die Klingel und wartete. Das Training war gut gelaufen und die drei Nachzügler würden heute Abend schwitzen müssen. Kopfschüttelnd fuhr er sich durch die Haare, die noch vom Duschen feucht waren. Gerade den dreien hätte er das nicht zugetraut. Sie alle genossen sein Vertrauen und Mats und Roman kannten ihn noch aus der Zeit beim BVB. Doch damit würde er sich nach dem Essen befassen.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Helena de Chevallier am Sa 23 Aug 2014 - 16:27

Sie bekam keine Antwort und deswegen ging sie davon aus, dass er gleich kommen würde. Schnell hatte sie sich umgezogen und war dann schon zur Tür gelaufen. „Hey“, lächelte sie und nahm ihn mit in ihre Wohnung. Erst als sie die Tür geschlossen hatte, warf sie sich in seine Arme. Lächelnd lehnte sie ihren Kopf gegen seine Brust. Sie fühlte sich so wohl in seiner Nähe und wollte sie nicht mehr missen. An die Zukunft wollte sie da gar nicht denken. Schließlich lebten sie in zwei verschiedenen Ländern.

_________________
*Lebe dein Leben*
*Live your life*
*Vive tu vida*
*Vive toi vie*


Helena de Chevallier
Admin

Anzahl der Beiträge : 2347
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Jürgen Klopp am Sa 23 Aug 2014 - 17:36

„Hallo“, begrüßte er sie lächelnd und folgte ihr in die Wohnung. Sofort sah er die Bücher auf dem Tisch liegen. Sie schien wirklich ehrgeizig zu sein und in jeder freien Minute zu lernen. So in Gedanken vertieft, taumelte er zurück, als sie sich in seine Arme warf. „Hoppla“, lachte er und hielt sie dann einfach fest. Leise seufzend hauchte er ihr einen Kuss auf den Kopf. Sie war wirklich die beste Ablenkung von den Problemen, die er sich wünschen konnte. „Wie kann man die kleine Studentin denn ablenken?“, fragte er nach einigem Schweigen leise und sah sie lächelnd an.

_________________


Jürgen Klopp
Admin

Anzahl der Beiträge : 1778
Anmeldedatum : 29.08.13
Alter : 52
Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Helenas Zimmer

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 20:55


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 12 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten